Partner der

Betrügerin riskiert Verlust ihrer Kinder

Noch wollte sie das Ludwigsburger Strafgericht nicht ins Gefängnis schicken, doch eine wegen Betruges zu sieben Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilte Mutter muss sich jetzt anstrengen, wenn sie ihre Kinder behalten will.

|

Sie hat schon den zweiten Familienhelfer und beruft sich nach wie vor auf familiäre Probleme: Der 37-jährigen, gebürtigen Bietigheimerin steht eine Ehescheidung bevor und die Väter ihrer 14-, zwölf- und anderthalbjährigen Kinder zahlen alle nicht. Restlos pleite marschierte sie im Juni letzten Jahres drei Mal in ein Ludwigsburger Bekleidungsgeschäft und kaufte Kinderbekleidung per Lastschriftverfahren ein.

Die Lastschriften wurden zurück gebucht, weil kein Geld auf ihrem Konto war, und das Geschäft in der Innenstadt wartet heute noch auf sein Geld. Viel war es nicht, was sich die Angeklagte zu Beträgen zwischen 15 und 27 Euro ergaunert hat. Deswegen wurden die drei Betrügereien vom Gericht auch als geringfügig eingestuft.

Das Haustier schien dieser Angeklagten mehr wert gewesen zu sein, als ihre Kinder, denn sie bestellte auch noch für etwa 63 Euro per Internet bei einer Tierbedarfsfirma und bezahlte die Rechnung nicht. Natürlich hätte sie als Hartz-IV-Empfängerin warten müssen, bis das Kindergeld da ist, um einkaufen zu können.

"Die Familienhilfe hat doch so viel für Sie getan", konnte sich die Staatsanwältin kaum erklären, warum die Frau immer noch derart große Probleme hat. Sie habe das Unrecht ihrer Straftaten auch vollkommen eingesehen, sagte die Angeklagte, verfüge jetzt nur noch über ein Konto auf Guthabenbasis samt Pfändung für ihre Schulden und Internet habe sie auch kein Konto mehr.

Dem Ludwigsburger Strafgericht bot die dreifache Mutter an, Arbeitsstunden im Altersheim abzuleisten, doch so einfach kam sie nicht davon. Neun Mal einschlägig vorbestraft, hat sie nämlich noch nicht einmal ihre Sozialstunden aus früheren Verurteilungen abgeleistet. Von 40 Stunden sind noch sechs im Jugendhaus Pattonville offen.

Ihre siebenmonatige Freiheitsstrafe bekam die Betrügerin nur unter schwersten Bedenken noch einmal zur Bewährung ausgesetzt. Weder Geld- noch Freiheitsstrafen noch ein Bewährungshelfer, befand die Anklägerin, hätten bei ihr gefruchtet. Ein "Fünkchen Hoffnung" lasse jetzt offenbar ein zweiter Familienhelfer aufkommen, mit dem die Frau besser zurecht komme als mit ihrem ersten. "Sie müssen dafür sorgen, dass Ihre Kinder nicht ins Heim und Sie nicht ins Gefängnis kommen", redete ihr die Staatsanwältin ins Gewissen. "Das muss als Damoklesschwert über Ihnen schweben." Schließlich habe die Frau auch die Möglichkeit, die Väter ihrer Kinder in die Verantwortung zu nehmen. "Auf den ersten Blick ist das kein Fall, der nach Bewährung ruft", begründete Strafrichterin Andrea Henrich ihr Urteil, das dem Antrag der Anklägerin entsprach.

Aber nach der letzten Straftat der Frau aus Pattonville habe sich etwas getan. Diese habe zumindest einmal angefangen, Belege zu sammeln, ihre finanzielle Situation zu klären und sich auf den neuen Familienhelfer eingelassen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Ludwigsburg

Einwohner: 92973 (31. Dez. 2015)
PLZ: 71638
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 295 m ü. NHN
Oberbürgermeister Werner Spec (parteilos)

www.ludwigsburg.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Eine Anleitung zum Erforschen der Zukunft

Über eineinhalb Stunden gelang es Ulrich Eberl bei der Auftaktveranstaltung im Kronenzentrum seine Zuhörer zu faszinieren. weiter lesen