Partner der

Wenig los im Wonnemonat Mai

Seine Zahlen für das Jahr 2015 legte das Vaihinger Standesamt jetzt vor. Eine Auswertung der Arbeit des Vorjahres ergab, dass die Zahl der Eheschließungen mit 128 genau der des Vorjahres entspricht.

|

Die meisten Trauungen im Standesamt der Stadt Vaihingen, nämlich neun, gab es am 30. April 2015, dem Tag vor dem Maifeiertag. Aber auch der 31. Juli, der zweite Tag der Sommerferien, entpuppte sich mit sechs Trauungen als "Renner". Generell lässt sich sagen, dass der Wonnemonat Mai längst nicht mehr der Heiratsmonat schlechthin ist. Dagegen spielt inzwischen der Dezember ganz vorne mit: 2015 waren es 23 Paare, die sich den letzten Monat des Jahres als Hochzeitstermin ausgesucht haben - fast die Hälfte davon sehr spontan, denn vom ersten Telefonat mit dem Standesamt bis zur Trauung vergingen weniger als vier Wochen, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung Die meisten Trauungen fanden im Trauzimmer im Rathaus statt, immer beliebter werden aber das "Archivhöfle" beim Stadtarchiv und der Trausaal im Haus am Pulverturm. Vier Paare bestimmten den Geburtsnamen der Frau zum Ehenamen. 23 Paare gaben keine Erklärung über die Bestimmung eines Ehenamens ab, das heißt, jeder Ehegatte führt seinen bisherigen Nachnamen weiter. 101 Paare bestimmten den Geburtsnamen des Mannes zum Ehenamen, davon sieben mit Doppelnamen. Insgesamt zwei Lebenspartnerschaften wurden im Jahre 2015 begründet, darunter eine von Frauen und eine von Männern. 26 Paare haben die Möglichkeit genutzt, beim Standesamt Vaihingen samstags zu heiraten. Auch für das Jahr 2016 werden von April bis September an folgenden sechs Terminen Samstagstrauungen angeboten: 16. April, 21. Mai, 25. Juni, 30. Juli, 20. August und 17. September.

Die Zahl der Geburten beschränkt sich in Vaihingen auf Hausgeburten: Fünf Geburten (zwei Jungen und drei Mädchen) wurden 2015 beim örtlichen Standesamt beurkundet, hinzu kamen vier Nachbeurkundungen von Geburten im Ausland. Drei Kinder erhielten übrigens zwei Vornamen, bei zwei legten die Eltern nur einen Vornamen fest. Sterbefälle wurden insgesamt 189 registriert, darunter 115 Frauen und 74 Männer. 30 Verstorbene hatten ihren Wohnsitz außerhalb Vaihingens. Die älteste verstorbene Frau war 100 Jahre alt, der älteste verstorbene Mann 95 Jahre. Das Durchschnittsalter der verstorbenen Frauen lag bei 84 Jahren, das Durchschnittsalter der verstorbenen Männer bei 79 Jahren.

Ferner wurden beim Standesamt Vaihingen 150 Kirchenaustrittserklärungen beurkundet.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Tatort-Musik dank der Bietigheimer Musikschule

Ehemalige Schüler aus dem Kreis, die ehemals an lokalen Musikschulen unterrichtet wurden, haben es geschafft, und sind professionelle Musiker geworden. Ein Überblick. weiter lesen