Partner der

Tierschützer verhaftet

|

Die Polizei hat einen 39-jährigen bekennenden Tierschützer verhaftet, der vergangenen Dezember einen Lkw in Freiberg in Brand gesteckt hat. Vermutlicher Grund für seine Tat: Ihm gefiel der Aufdruck einer Metzgerei auf dem Laster nicht. Dies teilt die Polizei mit. Den Brand in der Harteneckstraße am 28. Dezember entdeckt hat laut Staatsanwaltschaft Stuttgart ein Zeuge. Der 39-jährige Täter habe die Tat inzwischen zugegeben, so die Polizei, habe sich aber noch nicht konkret zu seinem Motiv geäußert. Die Staatsanwaltschaft vermutet aber einen Zusammenhang zwischen der Tatsache, dass der Mann Tierschützer sei und der Lastwagen den Aufdruck von einer Metzgerei trug.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Gängiges Mittel im Wengert

Das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat wird vor allem in Steillagen eingesetzt, um die Fläche unter den Reben freizuhalten. Das umstrittene Mittel wurde für weitere fünf Jahre zugelassen. weiter lesen