Partner der

Tägliche Kolumne

|

Von wegen ungesunde Großstadtluft. Wie Forscher herausgefunden haben, wachsen Bäume in der Großstadt schneller als auf dem Land. Eine Studie soll belegen, dass Stadtbäume bei gleichem Alter im Durchschnitt größer sind als ihre „Altersgenossen“ im ländlichen Raum. Im Alter von 50 Jahren beträgt der Unterschied laut den Wissenschaftlern etwa ein Viertel, bei 100 Jahren sind es knapp 20 Prozent. Die Ursache sehen die Forscher im sogenannten Wärmeinseleffekt. Dieser führe in Stadtzentren zu einer stärkeren Aufheizung. Den Bäumen scheint die ganze Debatte um Feinstaub und Treibhausgase also ziemlich egal zu sein. Vielleicht kann man ja bei Problemen im Wald die betroffenen Baumarten einfach auf Parks und Verkehrsinseln in der Stadt verlegen, und das Problem wäre geritzt. Ganz so einfach ist es aber nicht. Denn die Forscher haben auch entdeckt, dass die Stadtbäume schneller altern. Also dann doch lieber raus aufs Land.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Bietigheimer eine Runde weiter

Pishtar Dakaj hat mit seinem Gesang bei der Sendung „The Voice of Germany“ die Juroren überzeugt. weiter lesen