Partner der

Spaß und Erfolg halten sich die Waage

Der Turnverein Ingersheim blickt auf ein erfolgreiches Landesturnfest zurück. Dabei waren über 50 TVI-Mitglieder, somit der größte teilnehmende Verein.

|
Die Ingersheimer waren bei den Wettkämpfen beim Landesturnfest in Ulm erfolgreich und sorgten für Stimmung auf dem Marktplatz.  Foto: 

Die Teilnehmer erlebten unvergessliche vier Tage in Ulm, die durch erfolgreiche Wettkämpfe der Teilnehmer und Gruppen gekrönt wurden.

Der Großteil der Gruppe startete früh zu den Mannschaftsorientierungsläufen. Auch wenn nicht alle Gruppen gemeinsam das Ziel erreichten und mancher Ulmer nach dem Weg gefragt werden musste, erreichten die TVI’ler hervorragende Ergebnisse.

Jürgen Baunacher, Jürgen Würth und Ralf Würth meisterten die Fünf-Kilomter-Strecke am schnellsten und sicherten sich die Goldene-Turnfest-Medaille, auf Platz drei folgten Sven Fritz, Daniel Nowak und Thomas Zeltwanger. Am Mittag erreichte Patrick Nägele im Deutschen Acht-Kampf den dritten Platz und sicherte sich zusätzlich die direkte Qualifikation zur Deutschen Mehrkampfmeisterschaft.

Zeitgleich turnten die Ingersheimer Liga-Turnerinnen und -Turner bei der Team-Challenge mit. Zu zweit beziehungsweise zu dritt wurden im Team Kür-Übungen gezeigt, die beste Wertung an jedem Gerät kam in die Wertung. Bei den Turnerinnen erreichten Lena Heusel, Anja und Nicole Haiber den 22. Platz, Ronny Lade und Mirko Salzer landeten auf dem zehnten Platz.

Der nächste  Tag begann für einige Ingersheimer im Wald beim Orientierungslauf. Mit noch größerem Erfolg, denn bei den Männern bis 39 Jahren landete Sven Fritz vor Thomas Zeltwanger. In der Altersklasse ab 40 Jahren belegte Jürgen Würth den Bronzeplatz. Als nächstes starteten drei Ingersheimer Schlauchboote im traditionellen Turnfestwettkampf „Der besondere Wettkampf“.

Auf der Donau wurden erst 400 Meter gepaddelt, an einer Boje hieß es dann ab ins Wasser und die letzten 150 Meter mussten an Land geschwommen werden. Danach folgten 1,5 Kilometer zu Fuß, die Zeit wurde nach dem sechsten von zehn Teilnehmern gestoppt.

Von 218 gestarteten Mannschaften erreichte der TV Ingersheim die Plätze 2, 45 und 127. Der vorletzte Turnfesttag war aber noch lange nicht vorbei, denn 16 Ingersheimer und Sersheimer Mädchen und Jungen hatten sich extra für das Turnfest etwas Besonderes einfallen lassen.

Gemeinsam hatten sie in den letzten Wochen eine Showvorführung zu „Hulapalu“ des Sängers Andreas Gabalier einstudiert. In Dirndl und Lederhose  begeisterten die Ingersheimer das Publikum auf dem Ulmer Münsterplatz.

Bei den baden-württembergischen Seniorenmeisterschaften erreichte in der Altersklasse 80+ Alfred Walther den zweiten Platz. Heide Nägele belegte ebenfalls Rang zwei im Wahlwettkampf der Gymnastik in der Altersklasse 75 bis 79 Jahre. Am Abschlusstag des Landesturnfestes in Ulm nahmen die Ingersheimer noch am Festzug teil.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Der Protest ist gewollt

Direkte Demokratie und die Folgen: Das Ringen um Mehrheiten kann man auch verlieren, sagt Umweltminister Untersteller. weiter lesen