Partner der

Schöffenwahl bereitet Mühe

Bekanntlich müssen die Gemeinden dem Landgericht Heilbronn Bürger benennen, die ab 2014 vier Jahre lang Schöffe sein wollen. In Hessigheim sind das Ralf Lichtblau, Michael Werner und Gudrun Sautter.

|

Bekanntlich müssen die Gemeinden dem Landgericht Heilbronn Bürger benennen, die ab 2014 vier Jahre lang Schöffe sein wollen. In Hessigheim sind das Ralf Lichtblau, Michael Werner und Gudrun Sautter. Hessigheim muss zwei Kandidaten für die Schöffenliste wählen, aus der das Gericht dann die endgültigen Schöffen bestimmt. In geheimer Wahl - man hatte aus einem alten Karton eigens eine Urne gebastelt - bestimmten die Hessigheimer Gemeinderäte nun in drei Wahlgängen, für jeden Kandidat einzeln, die beiden Namen. Gewählt wurden schließlich Ralf Lichtblau mit acht Ja- und zwei Nein-Stimmen. Zweiter wurde Michael Werner mit sieben Ja-, zwei Nein-Stimmen und einer Enthaltung.

Dass es einfacher geht, zeigte kürzlich der Walheimer Gemeinderat, der auch mindestens zwei Schöffen benennen musste, aber drei Interessenten hatte. Einstimmig beschloss das Gremium, einfach alle drei Namen weiterzugeben.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Überall nur zufriedene Gesichter

Nach einer Woche Handball-WM der Frauen in Bietigheim-Bissingen fällt das Fazit von Funktionären, Organisatoren und Zuschauern durchweg positiv aus. weiter lesen