Partner der

Schlaganfall des Schöffens

|

In dem Mammutverfahren gegen die acht Angeklagten aus Ludwigsburg, Bietigheim und Markgröningen am Stuttgarter Landgericht geht es um Rauschgift- und Waffenhandel in großem Stil (die BZ berichtete). Hauptbeschuldigter ist ein 52-jähriger Ludwigsburger Cafe- und Bistrobesitzer, dessen Tiefgarage als Umschlagplatz von bis zu 80 Kilo Drogen gedient haben soll. Nach Anhörung einer Polizistin wurde es am Donnerstag plötzlich unruhig auf der Richterbank, auf der fünf Richter – drei Berufsrichter und zwei Schöffen – sitzen. Einer der Schöffen klagte über Herzprobleme – und war nicht mehr in der Lage, dem Verfahren zu folgen. Ein Arzt stellt einen Schlaganfall fest, wie einer der Anwälte später berichtet. Mit dem Notarztwagen wurde der Schöffe ins Krankenhaus gebracht. Der Prozess wurde bis auf weiteres unterbrochen.

Hingegen hat der 32-jährige Motorradfan, der sich seit einer Woche vor einer anderen Strafkammer wegen Drogenhandels im Kreisgebiet verantworten muss, plötzlich alle Vorwürfe zugegeben – und kam mit fünf Jahren Haft glimpflich davon. Allerdings droht ihm noch die Vollstreckung von 20 Monaten aus einer früheren Drogen-Strafe, die zur Bewährung ausgesetzt war.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Expertenhilfe von Ruheständlern

Über den Senior-Experten-Service geben Rentner und Pensionäre ihr berufliches Wissen und Können im Inland und im Ausland weiter. So wie der ehemalige Bietigheimer Chefarzt Michael Butters. weiter lesen