Partner der

Richtige Richtung

|

Es stimmt schon: Wenn es nicht gelingt, in einer wirtschaftsstarken Region die Verkehrsprobleme zu lösen, erhöht das den Reiz der Region nicht. Umso wichtiger ist es, dass die politisch Verantwortlichen weiterhin Druck machen, damit die Züge der Rems- und Frankenbahn pünktlicher fahren. Dafür wird die Bahn noch einiges mehr tun müssen, als einer überschaubaren Zahl an Fahrgästen weniger als ein Zehntel des Kaufpreises zurückzuerstatten. Dennoch geht das Angebot der Bahn in die richtige Richtung. Sie macht deutlich, dass sie begriffen hat, am Zug zu sein, dass sie auf die Ausfälle und Verspätungen reagieren muss, will sie zwischen Stuttgart und Würzburg für die Berufspendler attraktiv werden. Dass nicht nur auf der Straße, sondern auch auf dem Gleis der Verkehrsinfarkt zum Dauerzustand wird, darf in einer Region, die weiterhin wirtschaftsstark sein will, nicht passieren.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden