Partner der

Meisterschaften werden zum Fest

|
Am Freitag waren die dreitägigen Vereinsmeisterschaften des TV Ingersheim den Jüngsten beim "Fit-Kids-Club" vorbehalten.  Foto: 

Der Herbstlauf des Turnvereins Ingersheim hat die Weichen für weitere sportliche Höhepunkte in diesem Jahr gestellt: Jetzt am Wochenende geht es ans Turnfest rund um die Fischerwörth-Halle. Noch bis zum Sonntag hält der TVI dort sein Turnfest ab. Am Freitag ging es los mit dem „Fit-Kids-Cup“ für die Kleinsten.

Am Freitagnachmittag wimmelte es schon vor Kindern, insgesamt acht Gruppen mit je 20 ganz jungen Sportlern. Die Kleinsten waren gerade mal zwei Jahre alt. „Der Fit-Kids-Cup ist so ähnlich wie eine Turnstunde aufgebaut. Hier können Eltern und Großeltern einmal live sehen, was ihr Nachwuchs in der Turnstunde so alles macht“, erklärt Pressesprecher Patrick Nägele. Beim Fit-Kids-Cup ist in jedem Jahr dabei sein alles. Zum Thema Zoo wurde diesmal eine einladende Gerätelandschaft aufgebaut. Die älteren Kinder ab der Vorschule hatten die Möglichkeit das Kinderturn-Abzeichen zu machen.

77 Turner sind gemeldet

An diesem Samstag geht es dann gezielt in Richtung Wettkampf. „Ab 16 Jahre können Jugendliche bei den Vereinsmeisterschaften teilnehmen“, lässt Patrick Nägele wissen. Es gibt jedes Jahr ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen, wer die besten Leistungen am Stufenbarren, am Reck oder auf dem  Schwebebalken erzielt. Wer 16 Jahre und älter ist, kann auch beim Kürbereich mit dabei sein. „Wir konzentrieren uns auf die ganz normalen olympischen Disziplinen“, so der Pressesprecher. Die Teilnahme ist gestaffelt je nach Alter. Samstagmorgens küren die Gymnastinnen ihre Vereinsmeisterinnen, mittags ermitteln die Geräteturnerinnen und -turner die Vereinsbesten in den verschiedenen Altersklassen. Gemeldet sind insgesamt 77 Turner. Die Halle ist wie am Freitag bewirtet.

Außerdem wird beim TVI-Turnfest ein Ritual gepflegt: Nach der Siegerehrung finden gegen 18.30 Uhr die Dorfmeisterschaften im Steinstoßen statt. „Es geht ursprünglich auf eine alte leichtathletische Disziplin zurück“, vermutet Patrick Nägele. Beim Steinschleudern können diejenigen teilnehmen, die nach dem Wettkampf noch überschüssige Energie und Lust haben, einen 15 Kilogramm schweren Stein in eine Weitsprunggrube zu werfen. „Das Steinschleudern ist für alle gedacht“, unterstreicht Patrick Nägele – auch für die Zuschauer, die hier ihre Kräfte testen können. Diese Disziplin stellt ein entspannendes Gegengewicht zur Wettkampfsituation dar.

Der Sonntag, 8. Oktober, ist dem Freizeitsport gewidmet. Beginn ist um 10 Uhr, Ende um 14.30 Uhr. Zum TVI-Turnfest gehören auch Kurse zu den Themen „Ganzkörper-Kräftigung mit dem Theraband“, „Alles in Balance“, Walken, Joggen, „Step Aerobic“, „Fun Tone“, Ball-Kraft und Koordination.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Evangelische Kirche: 61 Millionen Euro an Steuereinnahmen im Kreis

Nur in Stuttgart hat die evangelische Kirche in Baden-Württemberg mehr Kirchensteuer eingenommen als im Landkreis Ludwigsburg, vermeldet das Statistische Landesamt. weiter lesen