Partner der

Markgröninger Schüler treten in der Kirche auf

|

Die weit mehr als 100 Sänger des Schulchores der Klassen neun bis 13 und des "ELFEn-Chores" aus dem Helene-Lange-Gymnasium Markgröningen geben ist erstes großes klassisches Chorkonzert im noch jungen Jahr am Samstag, 23. Januar, in der Bartholomäuskirche. Los geht es um 19 Uhr. Auf dem Programm stehen zunächst das Magnificat in B des italienischen Barockkomponisten Francesco Durante für Vokalsolisten, Chor, Streicher und Basso continuo und die Kantate "Wer nur den lieben Gott lässt walten" von Felix Mendelssohn Bartholdy für Solo-Sopran, Chor und Streicher. Als Höhepunkt erklingt Franz Schuberts G-Dur-Messe. Unter der Leitung von Gerhard Möller wird die Messe in der sogenannten "Klosterneuburger Fassung" für drei Vokalsolisten (Maren Julia Fischer, Sopran, Michael Steck, Tenor, Simon Amend, Bass), Chor, Streicher, Orgel und zusätzlich zwei Trompeten und Pauken aufgeführt. Zwischen den vokalen Konzertbeiträgen wird das Fagott-Quartett der Ludwigsburger Musikschule (Franziska Auch, HLG, Klasse 12, Jonas Imkampe, Jonathan Schmalzridt, Felix Jahncke) auftreten.Info Eintrittskarten für das Chorkonzert gibt es zu zehn Euro, ermäßigt sieben Euro, im Vorverkauf über das Sekretariat des HLG, Telefon (07145) 93 66 40, oder an der Abendkasse ab 18.15 Uhr.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Nach Bamberger kandidiert auch Chef nicht mehr

Die Gemmrigheimer Bürgermeisterin tritt nach 24 Jahren nicht mehr an. Am 4. März wird in Gemmrigheim und am 15. April in Bönnigheim gewählt. weiter lesen