Partner der

Mannschaftsstärke fast gehalten

Bei der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Löchgau konnte Kommandant Oliver Siegel nicht nur drei neue Wehrleute verpflichten, für 40 Jahre aktiven Dienst wurden Ulrich Hieber und Walter Morlok geehrt.

|
Für 40 Jahre aktiven Dienst erhielten Walter Morlok und Ulrich Hieber (vorne von links) im Beisein des stellvertretenden Kreisbrandmeisters Jochen Feyerabend, Bürgermeister Robert Feil sowie Frank Scheuer (stellvertretender Kommandant) und Kommandant Oliver Siegel (von links) das Ehrenkreuz in Gold.  Foto: 

In seinem Bericht bei der Hauptversammlung der Freiwillingen Feuerwehr Löchgau ging Kommandant Oliver Siegel auf die Veränderung der Mannschaftsstärke im Berichtsjahr 2015 ein. Das Jahr begann die Feuerwehr mit 44 aktiven Mitglieder, am Ende des Jahres waren es dann noch 42 Mitglieder, darunter drei weibliche Aktive. Das Durchschnittsalter betrug zum Ende des Berichtjahres 39 Jahre.

Die Feuerwehraktiven trafen sich 2015 zu 43 Übungsabenden. Diese gliederten sich in 28 Zugübungen, sechs Maschinistenübung, fünf Atemschutzübung sowie vier Führungskräftebesprechungen.

Die Löchgauer Wehr musste im Berichtsjahr zu 18 Einsätzen ausrücken. Darunter waren fünf Brandeinsätze, zwei Türöffnungseinsätze, elf technische Hilfeleistungen und die Beseitigung einer Ölspur auf dem Parkplatz eines Supermarktes. Stellvertreter Frank Scheurer berichtete von den Aktivitäten, welche die Feuerwehr im Jahr 2015 unternommen haben. Dazu zählten die Skiausfahrt im Januar sowie das Hasenropferfest und der Jahresausflug, welcher die Wehr in die Bodenseeregion führte. Zum Ende des Jahres wurde die traditionelle BdS-Glückscheinverlosung bewirtet und bei der Jahresabschlussfeier ließen die Feuerwehrangehörigen das Jahr ausklingen.

Den Bericht für die Jugendfeuerwehr hielt der Jugendleiter Torsten Krämer. Er berichtete davon dass die Löchgauer Jugendfeuerwehr 2015 mit 20 Jugendlichen startete, und am Ende waren dann noch 19 Jugendliche dabei. Erfreulich sei, dass wieder ein Mädchen in der Jugendfeuerwehr aufgenommen werden konnte. Weiter führte er die einzelnen Aktivitäten, welche die Jugendlichen unternommen haben, auf und ging im Besonderen auf das veranstaltete Kreispokalturnier ein.

Der Leiter der Alterskameradschaft Peter Zundel unterrichtete in seinem Bericht die Anwesenden über die Veranstaltungen und Unternehmungen welche die Alterskameraden unternommen haben. Zum einen wurde eine Nachtwächterwanderung in Bietigheim durchgeführt. Im Herbst unternahmen die Alterskameraden eine Rundwanderung durch Löchgau, diese wurde vom stellvertretenden Bürgermeister Heinz Schneider geleitet. Abschließend gab es im Feuerwehrgerätehaus frischen Kartoffel- und Zwiebelkuchen. Zum Jahresende hielten die Altersabteilung wie alle Jahre wieder ihre Jahresfeier ab.

Den Kassenbericht stellte der Kassier Marco Bühler der Versammlung vor. Im Anschluss wurde die Entlastung von der Kassenprüferin Tatjana Krämer beantragt. Die Versammlung entlastete den Kassier einstimmig. Die Entlastung der Feuerwehrführung wurde von Ehrenmitglied Wolfgang Klenk beantragt, und auch die Führungsmannschaft wurde einstimmig entlastet.

Befördert zu Hauptfeuerwehrmännern wurden Tosten Baumann, Nils Liebelt, Andreas Scheuermann, Andreas Weible und Phillipp Weigel. Zum Löschmeister wurde Marc Rumohr befördert, er hatte im Berichtsjahr einen Gruppenführerlehrgang in Bruchsal erfolgreich absolviert. Die Beförderung wurde von Bürgermeister Robert Feil vorgenommen. Kommandant Oliver Siegel konnte mit dem traditionellen Handschlag drei neue Mitglieder verpflichten: Svenja Scheuler, Tino D'Angelo und Fabian Haizmann.

Der Höhepunkt der Versammlung war die Ehrung von Ulrich Hieber und Walter Morlok für 40 Dienstjahre in der Freiwilligen Feuerwehr Löchgau. Kommandant Siegel hielt für die beiden Kameraden ein Laudatio, in der ihr Feuerwehrlebenslauf aufgezeigt wurde. Die Ehrung wurde von Bürgermeister Feil durchgeführt. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Jochen Feyerabend steckte den Geehrten das Ehrenkreuz in Gold an die Jacke der Uniform.

Bürgermeister Robert Feil lobte die Arbeit der Löchgauer Feuerwehr und bedankte sich für das Engagement der Mitglieder. Ein weiterer Dank ging an die Führung der Feuerwehr, für die gute Kooperation mit der Gemeindeverwaltung.

Jochen Feyerabend überbrachte die Grüße von Kreisbrandmeister Andy Dorroch. Weiter erläuterte er der Versammlung die neuesten Informationen vom Kreisfeuerwehrverband. Dabei gab er einen Ausblick auf die anstehenden Veränderungen. Bei der nächsten Verbandsversammlung wird der Vorsitzende Helmut Wiebel aus Altergründen seinen Vorsitz abgeben. Am Schluss der Versammlung verteilte Manfred Klink noch das Programm für den anstehenden Jahresausflug, welcher die Feuerwehr nach Worms und Alzey führen wird.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Handball-WM: Schweden stellt Weltmeister ein Bein

Schweden überrascht mit einem 31:28-Sieg gegen den Weltmeister Norwegen und sichert sich in der ausverkauften Bietigheimer EgeTrans-Arena den Gruppensieg. weiter lesen