Partner der

Kommentar · BOLZPLÄTZE: Das Problem wird verlagert

|

Dass Jugendliche auf Bolzplätze gehen und dort nicht nur Fußball spielen, ist bekannt. Auch kein neues Phänomen sind Nachbarn, die sich sehr schnell in ihrem Recht auf akustische Unversehrtheit beeinträchtigt fühlen. Erstere gab es schon immer und Zweitere haben schriftlich, dass sie Kinder ertragen müssen. So weit, so gut: Problematisch wird es, wenn Grenzen überschritten werden. Nächtliche Saufgelage mit Aggressionspotenzial sind ebenso wenig tragbar wie Beschwerden von Bewohnern hilfreich sind, die zwar gern in der Stadt leben, es dort aber so ruhig haben wollen wie auf einem Aussiedlerhof. So steckt die Stadt in einem Dilemma. Dauerpräsenz von Ordnungskräften oder Polizei will niemand, Plätze schließen erst recht nicht. Also müssen Kompromisse gefunden werden. Dass die nun darin bestehen, Tore zu entfernen, klingt hanebüchen. Selbst wenn es funktioniert, heißt das nicht, dass sich die jungen Leute besonnen hätten. Sie gehen einfach woanders hin, das Problem wird verlagert. Also muss das Thema grundsätzlich angegangen werden, bei den Jugendlichen, beim Alkohol und vielleicht auch beim allgemeinen Verständnis von Zusammenleben.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Bietigheimer eine Runde weiter

Pishtar Dakaj hat mit seinem Gesang bei der Sendung „The Voice of Germany“ die Juroren überzeugt. weiter lesen