Partner der

Im Sinne des Miteinanders

|
Mathias Schmid für Kommentar Foto: Heidi Vogelhuber  Foto: 

Diskussionen werden in jüngster Zeit ja gerne mit vielen Emotionen geführt. Der vorliegende Artikel zur Läuteordnung konzentriert sich aber bewusst auf die sachliche Ebene. Denn genau das ist hier auch geboten. Es ist doch völlig verständlich, dass sich Menschen ärgern, wenn sie nachts aus dem Schlaf gerissen werden. Doch sich ein bisschen tiefer mit der Thematik zu beschäftigen, kann nicht schaden.

So soll klar werden: Zahlreichen Menschen würde etwas fehlen ohne das Läuten – nicht nur aus religiöser Sicht. Für viele ist das Läuten auch ein Gefühl von Heimat, ein Begleiter des Lebens. Dass sich dann ausgerechnet oft Zugezogene über das völlig überraschend auftretende Gebimmel ärgern, erscheint wenig im Sinne des Miteinanders.

Und schließlich ist es ja nicht so, dass überhaupt nicht auf die weltlichen Anforderungen reagiert wird. Oft wird nachts zumindest teilweise aufs Schlagen verzichtet, morgens wird in vielen Fällen nicht mehr oder später geläutet. Da tut sich die Kirche in anderen Dingen wahrlich schwerer.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Bietigheimer eine Runde weiter

Pishtar Dakaj hat mit seinem Gesang bei der Sendung „The Voice of Germany“ die Juroren überzeugt. weiter lesen