Partner der

IHK-Wahl: Bewerbungsfrist für Kandidaten beginnt im März

Nicht nur das Land wählt - auch die Wirtschaft der Region bestimmt in diesem Jahr ihre Interessensvertreter. Anfang Juni werden die IHK-Wahlen abgehalten, jetzt beginnt die Bewerbungsfrist.

|
Stehempfang im Vorfeld des IHK-Neujahrsempfangs in Ludwigsburg: Im Juli wählen die Unternehmen in der Region Stuttgart eine neue Vollversammlung sowie die Mitglieder der Bezirksversammlungen.  Foto: 

Anfang März startet die Bewerbungsfrist für die höchsten ehrenamtlichen Gremien der Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Stuttgart - die Vollversammlung und die Bezirksversammlungen der fünf Bezirkskammern. Inhaber oder Vertretungsberechtigte der IHK-Mitgliedsunternehmen können laut einer Mitteilung der IHK ihre Kandidatur vom 1. bis 21. März erklären. Die eigentlichen Wahlen folgen dann vom 4. bis 26. Juli. In diesem Zeitraum sind die rund 160.000 IHK-Mitgliedsunternehmen aufgerufen, im Rahmen einer Briefwahl ihre Stimme für die künftigen Mitglieder der Vollversammlung und der Bezirksversammlungen in der Wahlperiode 2017 bis 2020 abzugeben. Wahlberechtigt ist jedes Mitgliedsunternehmen der IHK Region Stuttgart, das in die Wählerliste eingetragen ist. Gewählt wird innerhalb des Wahlbezirks und der Wahlgruppe, denen das jeweilige Unternehmen angehört.

"Die IHK lebt vom ehrenamtlichen Engagement der Unternehmerschaft in ihren Gremien", betonte IHK-Hauptgeschäftsführer Andreas Richter. Entsprechend den gesetzlichen Vorgaben soll die Zusammensetzung der Vollversammlung und der Bezirksversammlungen der Wirtschaftsstruktur der Region Stuttgart entsprechen. Vor diesem Hintergrund ermöglicht die Wahlordnung, dass sich in jedem Bezirk die dort ansässigen Betriebe ungeachtet ihrer jeweiligen Größe um ein Mandat bewerben können.

Auch die jeweilige Branchenzugehörigkeit stellt für eine Kandidatur kein Hindernis dar. Interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer können sich für einen der 100 Sitze in der Vollversammlung und insgesamt 138 Sitze in den Bezirksversammlungen aufstellen lassen (Böblingen: 28 Sitze, Esslingen-Nürtingen: 34 Sitze, Göppingen: 16 Sitze, Ludwigsburg: 34 Sitze, Rems-Murr: 26 Sitze). Mit Spannung erwartet wird das Abschneiden der Kaktusgruppe, die IHK-Rebellen, die sich vor allem an den Strukturen der IHK stören.

Die Vollversammlung ist oberstes Beschlussorgan der IHK. Sie legt die Grundausrichtung der IHK-Arbeit fest und entscheidet über wirtschaftspolitische Positionierungen sowie über IHK-Finanzen und -Beiträge. Die Vollversammlung wählt den Präsidenten, der die IHK gemeinsam mit dem Hauptgeschäftsführer nach außen vertritt. Die Bezirksversammlungen nehmen die Interessen der Unternehmen ihres Bezirks wahr und beschließen selbst über ihre Ausgaben. Alle Mitglieder von Vollversammlung und Bezirksversammlungen sowie deren Präsidien arbeiten ehrenamtlich und erhalten somit keinerlei Vergütung. Info Alle Informationen zur IHK-Wahl sowie die Bewerbungsfrist für die Kandidaten gibt es online.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

„Wo haben sie eigentlich ihren Geldbeutel?“

Fast täglich ist die Polizei auf dem Ludwigsburger Barock-Weihnachtsmarkt unterwegs, um Taschendieben zuvorzukommen. Die BZ war am Montag, 11. Dezember, mit dabei. weiter lesen