Partner der

Grüß Gott

|

Mein erstes Praktikum als Student führte mich im März 1997 in die Pressestelle des TSV 1860 München. Es waren tolle Zeiten für die „Löwen“: Das Team spielte in der Ersten Bundesliga, Werner Lorant war der Coach, Jens Jeremies, Horst Heldt und Bernhard Winkler hießen die Stars, und der Verein qualifizierte sich am Saisonende sogar für den Uefa-Cup. Bei einem Städtetrip in München hat mich nun die Vergangenheit eingeholt. In demselben Hotel, in dem auch wir abgestiegen sind, logierten die aktuellen Sechziger-Profis vor ihrem Heimspiel gegen Bielefeld. Der fußballerische Status quo ist allerdings weit weniger erfreulich als zu meiner „Löwen“-Zeit: Heute dümpelt der Traditionsklub im Zweitliga-Mittelmaß herum, ein gewisser Kosta Runjaic ist der Trainer, und die meisten Spieler kennen wohl nur eingefleischte Fans. Da kann man schon mal nostalgisch werden.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Der Protest ist gewollt

Direkte Demokratie und die Folgen: Das Ringen um Mehrheiten kann man auch verlieren, sagt Umweltminister Untersteller. weiter lesen