Partner der

Einstimmen auf den Endspurt

Was schon vor dem 65. Kreisparteitag der CDU am Freitagabend in der Asperger Stadthalle so gut wie feststand, bestätigten die Wahlergebnisse: Der alte CDU-Kreisverband Ludwigsburg ist auch der neue.

|
Beim CDU-Kreisparteitag in Asperg standen auch Wahlen auf dem Programm - es bleibt alles beim Alten.  Foto: 

Es hatte sich bereits abgezeichnet: Beim Kreisparteitag der CDU Ludwigsburg wurden die Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt. Sowohl der Kreisvorsitzende und Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Rainer Wieland MdEP, als auch seine Stellvertreter Elke Kreiser und Michael Schreiber sind weiterhin dabei.

Jetzt, in der heißen Phase vor der Bundestagswahl, nutzten Wieland und die Kandidaten aus den Wahlkreisen Ludwigsburg und Neckar-Zaber, Steffen Bilger und Eberhard Gienger, die Plattform, um noch einmal kräftig ihre Parteigenossen zu motivieren und Missstände in der bestehenden Landesregierung aus ihrer Sicht zu schildern.

So kurz vor der Bundestagswahl war die Stimmung entsprechend kribbelnd beim 65. Kreisparteitag des CDU-Kreisverbandes in Asperg. Der bisherige und neue Vorsitzende Wieland sprach schon im Rechenschaftsbericht von "schwierigen Zeiten". In Mitgliederzahlen stünde der CDU-Kreisverband zwar ordentlich da. Schwierig sei jedoch die Überzeugungsarbeit da geworden, wo potenzielle Wähler sich an einem Punkt festhalten, der nicht in ihr persönliches Konzept passt. Er zeigte sich bei der Mitgliederwerbung, vor allem wenn es darum geht, jüngere Menschen anzusprechen, aufgeschlossen für "zeitgemäße Veranstaltungsformen" und prangerte vor seinen Parteigenossen als eine der zentralen Schwachstellen der derzeitigen Landesregierung an, dass durch die freie Schulwahl, die "Durchfallquote der Fünftklässler am Gymnasium um das Dreifache gestiegen" sei - von 0,5 auf 1,5 Prozent.

Kräftig machten auch die beiden Bundestagskandidaten Steffen Bilger und Eberhard Gienger Stimmung im Wahlkampf-Endspurt. so erklärte Steffen Bilger zum Beispiel: "Die Konzepte von uns sind zwar komplizierter und manchmal schwierig zu erklären, dafür sind sie zuverlässig und einfach besser als die haltlosen Phrasen von SPD und Grünen." Oder zum Thema Haushalt: "Baden-Württemberg ist der aktuellen Landesregierung in Haushaltsfragen das beste Beispiel dafür, wie man es nicht macht." Und zur Bildungspolitik: "Die Bildungspolitik in Baden-Württemberg ist mittlerweile so schlecht, dass sich die Menschen aus Verzweiflung schon an uns Bundestagsabgeordnete an den Wahlkampfständen wenden."

Und Eberhard Gienger legte nach: "Unserer soliden Politik ist es zu verdanken, dass sich die Schere zwischen Arm und Reich langsam schließt." Und zum Thema Steuereinnahmen: "In einer Zeit, in der wir Steuereinnahmen haben wie noch nie, will Rot-Grün uns mit einer Steuerorgie überziehen. Der Ministerpräsident hat klar zugegeben, dass die Baden-Württemberger dafür bezahlen müssen, wenn im Bund nicht Rot-Grün gewinnt." Dieser habe bereits das Geld zur Schuldentilgung in der mittelfristigen Finanzplanung eingerechnet, das SPD und Grüne im Bund durch Steuererhöhungen einnehmen wollten.

Info Neben den Vorsitzenden wurden beim Kreisparteitag in Asperg auch der Schatzmeister Sven Sautter, die Pressereferentin Isabel Kling und der Internet-Beauftragte Stephan Willem mit einer hohen Mehrheit in ihren Ämtern bestätigt. Die zwölf Beisitzer sind: Konrad Epple, Jörg Frank Vogelmann, Ingeborg Choeb, Benjamin Traa, Reiner von Bronewski, Katharina Henkel, Carola Metzger, Steffen Kirsch, Albrecht Fischer, Dr. Uttam Das, Julia Herrmann und Erik von Woedtke.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Großes kreatives Potenzial

In der Städtischen Galerie sind gleich drei neue Ausstellungen zu sehen. Zur großen Austellung des Künstlerbundes Baden-Württemberg kommen zwei Einzelschauen. weiter lesen