Partner der

Ein Tag für Ingenieure

Mit einem Ingenieurstag will die IHK Stuttgart das Thema Digitalisierung weiter voranbringen. Er findet am  Dienstag, 27. September,  statt.

|

Am Dienstag, 27. September, findet von 13 bis 18 Uhr im Saal 1 der Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart, Jägerstraße 30, in Stuttgart der dritte Ingenieurtag Baden-Württemberg statt. Im Anschluss findet dann der Parlamentarische Abend der Ingenieurkammer Baden-Württemberg (INGBW) ab 18.30 Uhr im Säulensaal der Alten Staatsgalerie in Stuttgart, Konrad-Adenauer-Straße 30 statt.

Immer mehr baden-württembergische Ingenieurbüros stellen sich laut einer Mitteilung der Ingenieurkammer Baden-Württemberg auf die Digitalisierung im Bauwesen ein. Die Nachfrage nach Kompetenzen in „Building Information Modelling“ (BIM) steige. Allerdings  würden auch noch weitreichende Vorbehalte gegenüber BIM bestehen. Die Ingenieurkammer Baden-Württemberg habe es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, dieses Zukunftsthema voranzubringen.

Thema des dritten Ingenieuretag Baden-Württemberg am 27. September ist „Digitales Planen – Bauen – Betreiben“. Gerade kleinere und mittlere Büros, für die BIM eine große Herausforderung darstellt, stehen dabei im Fokus. Wissenschaftler, Praktiker und Politiker werden über Möglichkeiten und Erfahrungen mit BIM berichten und diskutieren über Chancen und Grenzen von Digitalisierung im Bauwesen gerade für kleine und mittlere Ingenieurbüros.

Mit dem Ingenieuretag Baden-Württemberg bietet die INGBW Ingenieuren einmal pro Jahr eine Plattform, um sich fachübergreifend mit einem aktuellen ingenieur- und gesellschaftsrelevanten Themen auseinanderzusetzen.

Die Veranstaltung richtet sich darüber hinaus an Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Verwaltung sowie verwandten Branchen. Außerdem wird es an diesem Tag auch eine Podiumsdiskussion um 17.15 Uhr geben, bei der Moderator Dipl.-Ing. Boris Peter, selbst Beratender Ingenieur und Geschäftsführender Gesellschafter Knippers Helbig GmbH sowie Vorsitzender der Fachgruppe Digitalisierung im Bauwesen der INGBW, Personen begrüßt wie Alexander Doebler, Prof. Dipl.-Ing. Hans-Georg Oltmanns, Ministerialdirigent Dipl.-Ing. Rolf Sutter, Dipl.-Ing. Andreas Irngartinger, Dr.-Ing. Odilo Schoch und Dipl.-Ing. Architekt Volker Biermann.

Auch werden bei der Veranstaltung  der Industrie- und Handelskammer  Themen wie die ersten Erfahrungen vom BIM im Straßenbau oder die BIM-Strategie in der staatlichen Vermögens- und Hochbauverwaltung mit ihren Möglichkeiten und Grenzen behandelt.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

12,5 Jahre Haft: „Unglaubliche Dimension der Schrecklichkeit“

Der 40-jährige Spanier, der im Februar in Vaihingen seine beiden Kinder getötet haben soll, muss für 12,5 Jahre in Haft. Er soll zudem in eine geschlossene Psychiatrie. weiter lesen