Partner der

Die besten Gründer werden gesucht

Mit einem Wettbewerb für Existenzgründer will das baden-württembergsiche Wirtschaftsministerium hiesige Nachwuchsunternehmer unterstützen. Man kann sich ab sofort bewerben.

|

Baden-Württemberg sucht die besten Gründer: Die Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge (ifex) des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft hat im Herbst 2013 die landesweite Wettbewerbsreihe "Elevator Pitch BW" gestartet, um für mehr Unternehmertum im Land zu werben. Die Durchführung des Wettbewerbs wird von der L-Bank unterstützt und von Accelerate Stuttgart UG organisiert. Als regionale Partner fungieren beim "Regional Cup Stuttgart" die Stadt Stuttgart, die IHK Region Stuttgart, die Handwerkskammer Region Stuttgart, die Wirtschaftsförderung der Region Stuttgart und die Hochschule der Medien Stuttgart.

Am Mittwoch, 21. März, geht der "Elevator Pitch BW" mit dem "Regional Cup Stuttgart" in die siebte Runde. Der Wettbewerb findet im Rahmen der Gründerlounge Stuttgart im Club Kowalski in Stuttgart statt. Bei der Veranstaltung haben einer Mitteilung zufolge bis zu zehn Jungunternehmer die Chance, die Jury und das Publikum von ihrer Geschäftsidee zu überzeugen. Die Sieger des "Regional Cups" erhalten ein Preisgeld von 500 Euro und qualifizieren sich zudem für das Landesfinale auf der "Gründerzeit 2014", die am 3. Juli in Karlsruhe stattfindet. Dabei gibt es bis zu 3000 Euro zu gewinnen.

Interessierte Jungunternehmer und Gründer können sich ab sofort mit ihrer Geschäftsidee online bewerben. Voraussetzung für die Teilnahme ist unter anderem, dass das Unternehmen nicht älter als drei Jahre ist und der Standort des Unternehmens in Baden-Württemberg angesiedelt ist. Ist die Unternehmensgründung noch nicht erfolgt, so muss die feste Absicht bestehen, das Unternehmen in Baden-Württemberg zu gründen, wie es in der Mitteilung weiter heißt. "Beim Elevator Pitch" muss kein Businessplan vorgelegt werden, sondern es geht darum, die Zuhörer in einigen wenigen Minuten neugierig zu machen und sie von der Geschäftsidee zu überzeugen.

Die Auswahl der Bewerbungen erfolgt mithilfe eines Online-Votings. Alle Besucher der Webseite können via Facebook, Twitter und Google+ online über die eingereichten Ideen abstimmen. Die zehn Geschäftsideen mit den meisten Stimmen pro Standort dürfen jeweils zum regionalen Vorentscheid antreten.

Hintergrundinformation zum "Elevator Pitch BW": Baden-Württemberg ist der Mitteilung zufolge das erste Bundesland, das einen landesweiten "Elevator-Pitch-Wettbewerb" veranstaltet, um für mehr Unternehmertum im Land zu werben. Das Veranstaltungsformat soll dazu beitragen, dass sich junge Unternehmen möglichst erfolgreich und dauerhaft auf dem Markt etablieren und so neue Arbeitsplätze im Land schaffen. Außerdem sollen die regionalen Wettbewerbe die Bevölkerung für das Thema Selbstständigkeit sensibilisieren und auf die große Anzahl junger Unternehmen und innovativer Gründer vor Ort aufmerksam machen. Info Die Anmeldung erfolgt online. Dort gibts auch weitere Infos.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

CDU-Siege mit Wermutstropfen

Steffen Bilger und Eberhard Gienger konnten sich in ihren Wahlkreisen wieder die Direktmandate sichern. Die CDU musste aber auch bei den Erststimmen erhebliche Einbußen hinnehmen. weiter lesen