Partner der

Brand im alten Schulhaus

Ein Schaden von 75 000 Euro entstand am Sonntagmittag beim Brand im alten Schulhaus in Pleidelsheim. Für die Einsatzkräfte der Feuerwehren musste die Hauptstraße für zwei Stunden gesperrt werden.

|
85 Feuerwehrenaktive waren in der Hauptstraße im Einsatz.  Foto: 

Am Sonntag gegen 13 Uhr brach in dem städtischen Gebäude der alten Schule in der Hauptstraße in Pleidelsheim ein Brand aus. Wie die Polizei mitteilte, sind die Gründe für das Feuer im Küchenbereich noch nicht bekannt.

Bei dem Brand wurde das Obergeschoss des ehemaligen Schulgebäudes in erheblicher Mitleidenschaft gezogen. Es entstand ein Sachschaden von rund 75 000 Euro. Personen wurden keine verletzt, da sich zu Brandausbruchzeit glücklicherweise niemand im Gebäude aufhielt. Vor Ort waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Pleidelsheim, Murr und Marbach mit insgesamt zehn Fahrzeugen und 85 Aktiven im Einsatz. Zusätzlich waren das DRK mit einem Fahrzeug und die Polizei Marbach und Bietigheim mit vier Streifen vor Ort.

Während der Löscharbeiten war die Hauptstraße für zwei Stunden gesperrt.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Jamaika-Kater der Kandidaten

Die Bundestagskandidaten im Wahlkreis Neckar-Zaber kommentieren gescheiterte Regierungsbildung aus Union, Grünen und FDP. Nur einer freut sich. weiter lesen