Partner der

Asylheime: Mehr Gewalt

|

In Asylunterkünften im Landkreis Ludwigsburg ist die Zahl der Körperverletzungen leicht gestiegen. Das bestätigte eine Sprecherin des Ludwigsburger Präsidiums auf Anfrage der BZ. 2016 habe es zwischen Januar und August 82 einfache Körperverletzungen gegeben, die zur Anzeige gebracht wurden. Dieses Jahr zeige die Tendenz leicht nach oben, Zahlen nannte die Sprecherin nicht. Sie verwies auf die jährliche Kriminalstatistik, die im Frühjahr erscheint. Für das Delikt der gefährlichen Körperverletzung nannte sie ebenfalls keine Zahlen, denn: „Diese Zahl ist für das jetzige Jahr dieselbe.“ Sie verwies darauf, dass die Verdächtigen nicht selbst Bewohner der Unterkünfte sein müssen, es könne sich auch um Gäste handeln.

An diesem Dienstag stand in Heilbronn ein Somalier vor Gericht, der einen Mitbewohner im Asylheim in der Gustav-Rau-Straße im März mit einem Messer verletzt hatte. Außerdem war es am Montagabend in der Unterkunft in der Geisinger Straße, ebenfalls in Bietigheim-Bissingen, zu einem Streit mit mehreren Verletzten gekommen, bei dem außerdem Polizisten attackiert wurden.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Tradition und Kommerz

Zum Semesterauftakt der Schiller-VHS sprach Wolfgang Dietrich, Präsident des VfB Stuttgart, mit OB Jürgen Kessing und BZ-Chefredakteur Andreas Lukesch über Sport und Geld. weiter lesen