Partner der

Stadt muss Unterkünfte schaffen

|
Der sogenannte „Cube 11“ in Ludwigsburg bietet Platz für 60 Personen. Nach der Container-Lösung in Lauffen will sich der Bönnigheimer Gemeinderat auch diese Lösung anschauen.  Foto: 

Auch Bönnigheim muss weitere Plätze für die Anschlussunterbringung schaffen. Der Gemeinderat besichtigte aus diesem Grund am Montag die Container-Sammelunterkunft in Lauffen, und will auch den „Cube 11“ in Ludwigsburg in Augenschein nehmen.

Zusammen mit Vertretern des Landkreises und Lauffens Bürgermeister Klaus-Peter Waldenberger fand am Montagnachmittag die Besichtigung statt. Bis zu 60 Flüchtlinge finden in der Anlage aus zusammengesetzten Containern Platz, die von der Stadt Lauffen im letzten Jahr an der Bahnhofstraße errichtet wurde und lange leer stand.

51 Plätze bis Ende 2017

„Wir haben uns ein Bild gemacht, weil wir bei der Zahl der Flüchtlinge eine Anlage brauchen“, erklärt Bürgermeister Kornelius Bamberger auf Anfrage der BZ. Bis Ende des Jahres müssen Plätze für 51 Personen gefunden werden, laut  Vorgabe des Landkreises. „2018 wird von 45 Personen gesprochen“, so der Rathauschef, der am Montag mit den Gemeinderäten die Lauffener Unterbringung besichtigte. Es gehe dabei um die ganz normale Anschlussunterbringung, für die man ständig Räume über Anzeigen im Nachrichtenblatt suche. Das allerdings mit wenig Erfolg. Die Resonanz sei „schwach, weil der Wohnraum derart gefragt ist“, beschreibt Bamberger den aktuellen Stand. Für dieses Jahr seien aber noch Gebäude in Aussicht, die für die Anschlussunterbringung ausreichen.

Kein Standort beschlossen

Das Thema werde wahrscheinlich noch in diesem Jahr im Gemeinderat behandelt werden, um zu einer Lösung zu kommen. An welchem Standort dann eine solche Container-Sammelunterkunft errichtet wird, ist noch offen. „Wir haben welche im Blick“, sagt Bamberger zu möglichen Optionen für einen Standort.

Weil der Landkreis im Vergleich zu anderen Kreisen noch zahlenmäßig im Soll ist, was die Unterbringung von Flüchtlingen geht, treffen die Zuteilungen an Flüchtlingen sämtliche Kommunen. „Wir wissen, dass wir zu einem bestimmten Zeitpunkt das Problem gelöst haben müssen“, beschreibt der Bürgermeister den Zeitdruck, unter den die Kommune allmählich gerät.

Natürlich gehe der Trend an Flüchtlingen zurück. Was aber alle Kommunen beschäftige, sei die Langsamkeit der Asylverfahren, die sehr schleppend verlaufen. Und man wisse auch nicht, ob der Trend so anhalte, erklärt Bamberger. „Das Landratsamt versucht ja immer zu prognostizieren, was in die Kommunen an Personen kommt“, doch mehr als ein Jahr sei kaum zu prognostizieren.

Sicherlich werde man sich neben der Containerlösung auch noch andere Optionen anschauen, so Bamberger. Der „Cube 11“ in Ludwigsburg sei ein Ziel, das man besichtigen wolle.

In dem 11 mal 11 Meter großen Würfel in Massivholzbauweise an der Brucknerstraße finden 60 Personen Platz, in etwa die Größenordnung, die Bönnigheim benötigt. Der attraktive Bau hat darüber hinaus noch einen entscheidenden Vorteil: Er kann später problemlos einer weiteren Nutzung zugeführt werden, etwa für Büros oder zum Beispiel als Wohnheim.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Bönnigheim

Einwohner: 7593 (31. Dez. 2015)
PLZ: 74357
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 221 m ü. NHN
Bürgermeister Kornelius Bamberger

www.boennigheim.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Mann erschlägt Ingersheimerin

Mitten in Großingersheim ist es am Mittwochnachmittag zu einer Bluttat gekommen: Offenbar hat ein 53-Jähriger seine Ex-Freunden nach einem Streit mit einem Hammer erschlagen. weiter lesen