Partner der

Radtouren mit Kulturstopps

Das Kulturforum Brackenheim startet mit "Bike & Show" am Sonntag, 14.September, in die neue Spielzeit. Die geführten Radtouren mit Kultur-Stopps beginnen um 13 und 14 Uhr.

|

Das Kulturforum Brackenheim startet mit "Bike & Show" am Sonntag, 14.September, in die neue Spielzeit. Die geführten Radtouren mit Kultur-Stopps beginnen um 13 und 14 Uhr. Die Route führt durchs Zabergäu, wobei entlang der etwa 20 Kilometer langen Strecke ausgewählte Künstler aus dem Genre Straßentheater die Teilnehmer unterhalten werden. Gestartet wird in zwei auf jeweils 60 Teilnehmer begrenzten Gruppen im Schlosshof, wo die Radtouren auch wieder ihren offiziellen und auch musikalischen Ausklang finden. Strecke, Auftrittsorte und Künstler werden vorab nicht verraten, nur so viel: Die Teilnehmer sollten versierte Freizeitradler sein, die auch einen kleinen Anstieg gut verkraften können. Informationen und Karten unter Telefon (0700) 5278 36 88, im Neckar-Zaber-Tourismus im Rondell, Reisebüro Deigner, Rathaus Bürgerbüro.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Ein stabiler Ausbildungsmarkt

Aufs Ganze gesehen, sieht es gut aus auf dem Ausbildungsmarkt im Landkreis. Nachwuchssorgen gibt es im Handwerk – und in einem Beruf, der eigentlich nicht unbeliebt ist. weiter lesen