Partner der

Im PKC: Nachhaltiger Kampf gegen den Extremismus

|

Welche Aufgaben das Pädagogisch Kulturelle Centrum Ehemalige Synagoge (PKC) in Freudental hat, das steht genau in Satzung und Konzeption des gleichnamigen Vereins, dem Träger der Institution, den es seit 1980 gibt. Darauf verweist Barbara Schüßler, die das PKC gemeinsam mit Isolde Siegers leitet, immer wieder hin.  Darin heißt es, „Alle Bemühungen des Pädagogisch-Kulturellen Centrum Ehemalige Synagoge sind gerichtet auf das Lernziel Demokratie und Toleranz. Dies beinhaltet demokratische Einstellungen und Verhaltensweisen zu fördern, kritisches Denken anzuleiten, das Grundrecht des Einzelnen auf Freiheit, Würde und Recht anzuerkennen und gegen Rassismus und Rechtsextremismus einzutreten“. In diesem Jahr ist vor allem die Demokratie und ihre Bedrohung durch extremistische Gruppen das Hauptthema im PKC, neben allen anderen Veranstaltungen.

An diesem Samstag zum Beispiel reist Barbara Schüßler mit einer Gruppe von neun Jugendlichen aus Freudental, Hessigheim, Ludwigsburg und Besigheim nach Israel. Die Reise innerhalb des Projekts „Open Heart“ steht unter dem Motto „Erziehung zum Frieden“. Die deutschen Jugendlichen werden die multikulturelle Struktur der israelischen Gesellschaft erleben, aber auch deren Trennung in Religionen. Die Route führt zu unterschiedlichen Themen und Orten, um so viele Eindrücke wie möglich zu gewinnen, die dann mit den Gegebenheiten in der deutschen Gesellschaft verglichen werden können. „Die Jugendlichen sollen als Multiplikatoren wirken und zeigen, wie wichtig es ist, unsere demokratischen Grundpfeiler zu schützen“, sagt Schüßler.  Am Sonntag, 19. März, 18.30 Uhr, präsentieren die Jugendlichen das Projekt und was sie auf der Reise erlebt haben.

Zu den Gefahren, die der Demokratie drohen, veranstaltet das PKC am selben Tag, Sonntag, 19. März, 10 bis 17 Uhr, einen Studientag für alle Interessierten. In einem ersten Teil wird die Grundlage für die Workshops durch zwei Vorträge gelegt. Die Politik- und Islamwirtschaftlerin Asli Kücük spricht über „(Rechts-)populistische Strategien als Herausforderung für die Demokratie“. Im Anschluss zeigt die Referentin Sercan Bayrak vom Landesamt für Verfassungsschutz in Baden-Württember den „Ausländer- extremismus im Wandel“. Daran schließen sich die Workshops an, wovon einer vom derzeitigen FSJler des PKC, Moritz Rothhaar geleitet wird. Der junge Mann beschäftigt sich im PKC mit dem Thema „Erscheinungsformen des Extremismus“. Der Workshop wird sich vor allem mit dem Linksextremismus befassen.

Die Ergebnisse seiner Recherchen zum politischen Extremismus wird Rothhaar am 12. Juli, 19 Uhr, präsentieren. Er beantwortet die Fragen, ob man Extremisten ihre Gesinnung ansieht, wie man diese erkennt. Rothhaar nennt ein Beispiel: „Viele Rechtsextremisten kaufen ihre Kleidung beim Versandhaus Thor Steinar. Es sind ganz normale Klamotten, aber sie werden nur von Mitgliedern der rechten Szene gekauft.“ Das Tragen von Thor-Steinar-Kleidung ist unter anderem im Deutschen Bundestag, im Landtag Mecklenburg-Vorpommern, im Landtag von Sachsen sowie in zahlreichen Fußballstadien verboten, weil nachgewiesenermaßen die Firma ihren Verdienst zur Unterstützung der rechten Szene verwendet. „Mit dem Studientag“, so Barbara Schüßler, „soll auch die Bevölkerung die Möglichkeit bekommen, über solch wichtige Themen mitzudiskutieren“.

Info Für den Studientag „Gefahr der Demokratie“ kann man sich unter Telefon (07143) 2 41 51 anmelden.

Nach Erfurt und Weimar reist das PKC vom 5. bis 9. April und begibt sich auf Spurensuche religiösen und geistigen Lebens. Dabei trifft man auf Luther, aber auch auf jüdisches Leben und viel Kunst und Kultur. Für die kunsthistorischen Betrachtungen sorgt der Löchgauer Künstler Karl-Henning Seemann.

Nach Israel fährt das PKC vom 11. bis 19. September unter dem Motto „Erziehung zum Frieden“. Die multikulturelle Gesellschaft Israels ist gespalten in ein pluralistisches Schulsystem. Deshalb geht es auf dieser Reise vor allem um das Miteinander.

Info Es gibt noch freie Plätze. Weitere Veranstaltungen online.
www.pkc-kultour.de
www.pkc-freudental.de

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Weinen, weil die Musik so berührt

Erstmalig veranstalten die Schlossfestspiele mit Reha Hess, Rosen-Resli und der Lechler-Stiftung ein integratives Konzert, das sich auch an Demenzkranke richtet. weiter lesen