Partner der

Dritter Bauabschnitt beginnt ab Mitte Februar

|
Nach der Sanierung der oberen Hauptstraße wird es dort keine Bäume mehr geben.  Foto: 

Mitte Februar soll der dritte Bauabschnitt der Innenstadtsanierung zwischen Marktplatz und Köllesturm beginnen, und bis Mitte Juni andauern. Über die Ausgestaltung gab es vom Planer Ruprecht Neulinger in der jüngsten Gemeinderatssitzung wenig zu berichten. Man folge dem bereits durchgeführten Gestaltungskonzept an der Kirchstraße und der unteren Hauptstraße.

Das heißt: Offenheit und modernes Flair, das auf Grün verzichtet. Es gebe danach keinen einzigen Baum mehr, wie es vom Rat beschlossen worden sei, so der Planer von Zoll Architekten. Die Gehwegbreiten versuche man bei 1,50 bis 1,80 Meter zu halten, die Parkmarkierungen fielen aus wie gehabt. Am Köllesturm sei vorgesehen, die Gestaltung enden zu lassen, um das Altstadtgebiet deutlich abzugrenzen, außerhalb sei anderes Material zu verwenden. Die Verwaltung sehe die künftige Beleuchtung nicht mehr an den Gebäuden, sondern mit gestellten Mastleuchten, führte Neulinger aus.

Schwierig könnte es am Köllesturm werden. Er ist gesichert durch eine Betonstützung im Boden, die unbedingt erhalten werden muss. Hier am Parkplatz wird die Baustelleneinrichtung mit Fahrzeugen und Material ihren Platz haben, die Lkw müssen rückwärts durch den Turm in die Hauptstraße einfahren, weil in der Straße nicht gewendet werden kann. Die Baustellenzufahrt erfolgt auch deshalb von oben, um die bereits sanierten Straßen zu schonen.

„Für mich eine gute Planung und konsequent umgesetzt“, lobte Jürgen Carstens von der Fraktion der Grünen das Konzept. Fehlende Fahrradständer bei der bisherigen Innenstadtsanierung waren schon in der Bürgerfragestunde bemängelt worden. Sie würden kommen, versicherte Bürgermeister Kornelius Bamberger, sowohl am Marktplatz als auch am Schloss. Auch die Abfallbehälter, die derzeit noch fehlen, seien vorgesehen.

Gesperrt werden in dieser Bauzeit die Seitengassen an der oberen Hauptstraße. Der Verkehr aus Richtung Lauffen und Meimsheim wird dann über die Michaelsbergstraße zur Altstadt gelangen. Die Freifläche am Köllesturm, die derzeit als Parkplatz genutzt wird, soll später einem noch nicht festgelegten Neubau Platz bieten.

Volker Martin vom Brackenheimer Ingenieurbüro Ippich stellte den groben Zeitplan des dritten Bauabschnitts vor. Begonnen werde Mitte Februar zunächst am Marktplatz mit den Tiefbauarbeiten, dann gehe es nach Norden in Richtung Köllesturm. Im Rahmen der Kanalsanierung werden größere Rohre verlegt, es gebe dazu noch 15 einzelne Aufgrabungsstellen. Verlegt werden an der Straße auch gleichzeitig die Leerrohre für Breitbandnutzung.

Die reinen Baukosten beziffert das Ingenieurbüro auf rund 840 000 Euro. Mit Nebenkosten und Honoraren liegt der dritte Bauabschnitt der Innenstadtsanierung bei rund 950 000 Euro. Das Gremium stimmte der vorgestellten Ausführungsplanung einstimmig zu. Die dafür vorgesehenen finanziellen Mittel werden in den Haushaltsplan 2018 eingestellt.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Bönnigheim

Einwohner: 7593 (31. Dez. 2015)
PLZ: 74357
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 221 m ü. NHN
Bürgermeister Kornelius Bamberger

www.boennigheim.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Die ersten Weihnachtsbäume stehen schon

Auch in diesem Jahr wird Bietigheim-Bissingen weihnachtlich geschmückt. Laut Stadtverwaltung wurden an 13 Plätzen Weihnachtsbäume aufgestellt, die aus privaten Gärten stammen und der Stadt gespendet wurden. weiter lesen