Partner der

Abschied von den vorlauten Fünf

|
Die A-cappella-Band Vorlaut bei ihrem gefeierten Abschiedskonzert im Kulturkeller in Bönnigheim. Die fünf Sänger lernten sich einst im Knabenchor kennen.  Foto: 

Der Kulturkeller in Bönnigheim platzt fast aus allen Nähten am Samstagabend: Es scheint, als ob sämtliche Fans der charmanten „Boygroup“, der A-cappella-Band Vorlaut noch einmal die Chance nutzen wollen, ihre fünf Lieblinge mit den schönen, sich verschmelzenden Stimmen, live auf der Bühne zu erleben. Im kommenden Jahr will das Quintett nach 13 Jahren gemeinsamen Singens erst einmal aufhören und sich beruflichen Zielen zuwenden. „Wir leben inzwischen auch ziemlich weit auseinander, sodass das Proben schwierig geworden ist“, erklärt Bandmitglied Lukas Wollasch. 13 Jahre lang tourte Vorlaut nicht nur durch die Region, und erfreute Zuhörer mit selbst komponierten Songs, die sich fünfstimmig in die Herzen ihrer Zuhörer einschlichen.

Am Anfang war der Knabenchor

„Vorlaut ist ein Markenzeichen für ehrlichen, geraden A-cappella-Gesang. Die fünf Sänger sind stimmlich super aufeinander eingestellt und können sogar das Schlagzeug beim Beat-Boxing durch ihre Stimme ersetzen“, schwärmt Renate Beyerle aus Bietigheim-Bissingen. Bandmitglied Moritz Dröse erzählt gern, wie die fünf einst im Knabenchor zueinander gefunden haben: „Der Chor Capella Vocalis ist unsere gemeinsame Basis. Dort stiegen wir schon als Kinder ein, wurden richtig dicke Kumpels und dachten, dass es schön wäre, mit den Stimmen mal etwas ganz anderes zu versuchen. Die zündende Idee kam damals bei einer Chorfreizeit.“

Vorlaut heißt deshalb Vorlaut, weil die fünf Sänger im Wechsel frei von der Leber weg singen, was sie emotional beschäftigt. Das fängt an beim Werben um die Mädels, geht weiter mit dem Alltag an der Uni, wo die fünf qualvoll kompakten Inhalten lauschen, und befasst sich mit den ausgetretenen Pfaden so mancher Beziehung und anderen Themen zu Leben und Selbstfindung.

Was die Zuhörer bei Vorlaut immer wieder zum Lachen bringt, sind die plötzlichen Drehungen und Wendungen im Text. Da kann es sein, dass sich der Sänger gerade noch beim Shoppen mit der Liebsten quält und langweilt und im nächsten Moment vorschlägt, dass sie das nächste Mal mit dem braungebrannten Kumpel losziehen soll, während er mit dessen Schwester frühstücken geht.

Geschichten aus dem Bandleben

Das Konzert in Bönnigheim ist für die fünf Freunde auch eine gute Gelegenheit, aus ihrem Bandleben zu plaudern. Natürlich haben sie sich in den 13 Jahren auch so manches Mal gezofft, doch die schönen Zeiten in der Band überwogen eindeutig. „Dass wir keinen Schlagzeuger haben, lag am Anfang nur daran, dass wir uns keinen leisten konnten“, erzählt Moritz Dröse und richtet den Scheinwerferkegel auf seinen Freund Lukas Wolasch, der aus der Not eine Tugend gemacht hat und die Percussion mit dem Mund übernimmt.

Und natürlich erfährt das Pub­likum auch, wie kompliziert es sein kann, einen Song zu schreiben, selbst wenn man dazu ins Kloster geht, „dort Doppelkopf spielt und mit den Mönchen rumhängt“.

Beim Abschiedskonzert in ihrer Heimatgemeinde Bönnigheim, unter dem Motto „Sche wars“  kommen die besten und eingängigen Songs von Vorlaut noch einmal auf die Bühne. Nach diesem Konzert soll es noch vier weitere geben, die allerdings für die Bönnigheimer und Erligheimer mit weiteren Fahrstrecken verbunden sind. Doch auf CD werden die Stücke von Vorlaut jederzeit durch die heimischen Wohnzimmer schallen.

www.vorlaut.net

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Bönnigheim

Einwohner: 7593 (31. Dez. 2015)
PLZ: 74357
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 221 m ü. NHN
Bürgermeister Kornelius Bamberger

www.boennigheim.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

„Kultur ist eine Brücke zwischen Völkern“

Paul Maar, der Erfinder der Figur „Sams“, führte am Sonntag in der Bietigheimer Kelter ein interkulturelles Live-Projekt auf. Längst gehört die Fantasiefigur des Kinderbuchautors zur Standardlektüre weiter lesen