Partner der

Unbekannter schlägt Scheibe an Smart ein

Zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen hat ein Unbekannter in Kirchheim einen Smart aufgebrochen. Er schlug die Seitenscheibe ein und durchsuchte den Pkw. Er ließ einen Behälter mit Zubehör mitgehen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro.

|
Ein Unbekannter hat zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen in Kirchheim einen Smart aufgebrochen, indem er die Seitenscheibe einschlug, so die Polizei. Der Vorfall ereignete sich zwischen Sonntag 15 Uhr und Montag 7.50 Uhr. Das Auto war in der Hohensteiner Straße in Kirchheim geparkt. Der Dieb durchsuchte das Handschuhfach des Fahrzeugs, wo ihm ein Behältnis in die Hände fiel, indem Zubehör aufbewahrt wurde. Der Wert des Diebesguts wurde nach Polizeiangaben als eher gering eingeschätzt. Am Smart entstand ein Sachschaden über etwa 500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Telefon (07142) 40 50, entgegen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

„Wo haben sie eigentlich ihren Geldbeutel?“

Fast täglich ist die Polizei auf dem Ludwigsburger Barock-Weihnachtsmarkt unterwegs, um Taschendieben zuvorzukommen. Die BZ war am Montag, 11. Dezember, mit dabei. weiter lesen