Partner der

Prügelei im Straßenverkehr

Ein 39jähriger Mercedes-Fahrer war am Donnerstag gegen 19.20 Uhr scheinbar mit der Fahrweise eines 31jährigen BMW-Fahrers überhaupt nicht einverstanden. Letztendlich mündete dies in einer Prügelei. Dabei zogen sich beide leichte Verletzungen zu. Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein des Mercedes-Fahrers.

|
Ein besonders rüpelhaftes Verhalten legte ein 39-jähriger Fahrzeuglenker am Donnerstag gegen 19.20 Uhr an den Tag, als er mit seinem Mercedes die B27 von Bietigheim in Richtung Tamm fuhr. Da es ihm vermutlich nicht schnell genug ging, fuhr er auf den vor ihm fahrenden BMW eines 31-Jährigen dicht auf und betätigte die Lichthupe, so dass dieser auf die rechte Fahrspur wechselte. Anschließend setzte der Mercedes-Fahrer sich neben den BMW und beleidigte den 31-Jährigen zunächst, bevor er beschleunigte, auf die rechte Fahrspur wechselte, sich vor den BMW setzte und plötzlich abbremste. Um eine Kollision zu vermeiden, musste der BMW-Fahrer ebenfalls stark bremsen. Auf der Abbiegespur in Richtung Tamm bremste der Mercedes-Fahrer schließlich den hinter ihm fahrenden BMW- Lenker aus und stieg aus seinem Auto aus. Er ging auf den 31-Jährigen los, so dass es zu guter Letzt zu einer körperlichen Auseinandersetzung der beiden Kontrahenten kam, in deren Verlauf sie sich leicht verletzten und vorsorglich der Rettungsdienst hinzugerufen wurde. Noch an Ort und Stelle beschlagnahmte die Polizei den Führerschein des 39-Jährigen und die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt. Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Telefon 07142/405-0, bittet Zeugen des Vorfalls sich zu melden.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Der Protest ist gewollt

Direkte Demokratie und die Folgen: Das Ringen um Mehrheiten kann man auch verlieren, sagt Umweltminister Untersteller. weiter lesen