Partner der

Nach Überholen fliegen Fäuste

|

Ein Überholvorgang am Sonntag gegen 19.30 Uhr auf der Strecke zwischen Tamm und Asperg war vermutlich ursächlich für einen handfesten Streit zwischen zwei Autofahrern, bei dem auch zugeschlagen wurde. Dies teilt die Polizei mit. Ein 18 Jahre alter Skoda-Fahrer war auf der Landesstraße 1110 von Tamm in Richtung Asperg unterwegs, als er ein vor ihm fahrendes Auto überholte. Obwohl ihm ein Auto entgegen kam, setzte er seinen Überholvorgang fort und scherte danach vor dem Überholten ein. Anschließend fuhr der junge Mann weiter Richtung Asperg. An der Kreuzung Eglosheimer Straße und Alleenstraße hielt der 18-Jährige an einer Ampel an. Kurz darauf hielt ein weiteres Fahrzeug hinter ihm. Der bislang unbekannte Fahrer stieg aus, öffnete die Fahrertür des Skoda und äußerte sich wütend zu dem vorherigen Überholvorgang. Im weiteren Verlauf schlug der Unbekannte den 18-Jährigen wohl mehrfach mit der Hand ins Gesicht. Anschließend ging er zurück zu seinem Auto und fuhr weg. Zeugen, die den Überholvorgang oder die Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern beobachten konnten, werden gebeten sich beim Polizeirevier Kornwestheim, Telefon (07154) 13130, zu melden.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Jamaika-Kater der Kandidaten

Die Bundestagskandidaten im Wahlkreis Neckar-Zaber kommentieren gescheiterte Regierungsbildung aus Union, Grünen und FDP. Nur einer freut sich. weiter lesen