Partner der

Nach Brand eines Vereinsheims in Tamm: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest

Nach dem Brand eines Vereinsheims in Tamm hat die Polizei einen 16 Jährigen aus Tamm und einen 17 Jährigen aus Bietigheim-Bissingen vorläufig festgenommen. Gegen den 16 Jährigen wurde Haftbefehl erlassen.

|
Nach dem Brand eines Vereinsheims in der Stuttgarter Straße in Tamm, bei dem am am frühen Sonntagmorgen ein Sachschaden in Höhe von etwa 100 000 Euro entstanden ist, hat die Polizei noch am Sonntag einen 16-Jährigen aus Tamm und einen 17-Jährigen aus Bietigheim-Bissingen vorläufig festgenommen. Wie sich inzwischen herausstellte, bildete der Brand des Vereinsheims den Höhepunkt einer Reihe von Sachbeschädigungen, die die beiden Tatverdächtigen im Verlauf der Nacht in Tamm verübten. Die beiden Jugendlichen warfen in der Ulmer Straße ein Fenster zum Lehrerzimmer der Grundschule und in der Esslinger Straße die Verglasung einer Hauseingangstür ein. In der Brächterstraße rissen die beiden Tatverdächtigen Teile einer Hecke aus dem Boden. In der Alleenstraße häuften sie Papier auf das Dach eines geparkten Audi und zündeten es ebenso an wie Holzreste und Altpapier im Bereich eines benachbarten Containerplatzes. Nach den bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei brachen der 16- und 17 Jährige in den frühen Morgenstunden schließlich in das Vereinsheim ein und setzten es in Brand. Auf die Spur der Tatverdächtigen kamen die Beamten schließlich nach dem Anruf eines Anwohners im Wohngebiet Tamm-Hohenstange, der von einem Nachbargrundstück Wasser auf die Straße laufen sah. Das Wasser stammte aus einem offensichtlich mutwillig beschädigten Gartenpool auf dem Grundstück der Pflegemutter des 16-Jährigen. Auf der Straße stellten die Polizisten zudem zwei Töpfe mit abgebrannten Holzresten sicher. In der Wohnung hatten die Tatverdächtigen während der Abwesenheit der Inhaberin Mobiliar beschädigt oder zerstört und mehrere Türen aufgebrochen. Nachdem sie nach der Rückkehr der 59-Jährigen zunächst geflüchtet waren, konnten sie im Zuge der Fahndung von Kriminalbeamten im Bahnhofsbereich vorläufig festgenommen werden. Bei Ihrer Vernehmung räumten die Jugendlichen die Sachbeschädigungen ein, beschuldigten sich jedoch gegenseitig, den Brand im Vereinsheim gelegt zu haben. Während der 17-Jährige nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen seinen Eltern übergeben wurde, hat der Haftrichter beim Amtsgericht Heilbronn gegen den bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getretenen 16-Jährigen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn Haftbefehl erlassen und ihn in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Bietigheim-Bissingen rüstet gegen Verkehrssünder auf

Mehr Personal für die Verkehrskontrollen, zusätzliche Geschwindigkeitsanzeigen und Temporeduzierungen: Bietigheim-Bissingen sagt Rasern und Falschparkern den Kampf an. weiter lesen