Partner der

Lastwagen kippt um

|

Ein 35-jähriger ist am  Montag gegen 16.20 Uhr mit seinem Lkw verunglückt, als er von der Bundesstraße 27 in Richtung Tamm abbog. Laut Polizei war er mit überhöhter Geschwindigkeit im Kurvenbereich unterwegs und hatte Alkohol getrunken.

Der Lkw-Fahrer überfuhr bei dem Unfall ein Verkehrszeichen und versuchte noch durch Gegenlenken seinen Lastwagen wieder unter Kontrolle zu bringen. Doch vergeblich: Der Lkw schaukelte sich auf und kippte kurz vor einer Eisenbahnbrücke um, heißt es im Polizeibericht. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 60 000 Euro.

Während der Unfallaufnahme stellten die hinzugerufenen Polizisten Alkoholgeruch bei dem 35-jährigen Fahrer fest. Nach einem freiwillig durchgeführten Atemalkoholtest musste sich der Mann einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

An der Unfallstelle war die Freiwillige Feuerwehr Tamm mit insgesamt drei Fahrzeugen und 13 Wehrleuten im Einsatz. Der umgekippte Lkw musste mit Hilfe eines Krans geborgen werden.  Die Maßnahmen dauerten bis etwa gegen 18 Uhr.