Partner der

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr: Metallgitter auf Fahrbahn geworfen

Vermutlich haben zwei etwa 16jährige Jugendliche in Vaihingen ein Rankgitter aus Metall auf die Salzäckerstraße in Vaihingen geworfen. Zuvor wurden die beiden zumindest dabei beobachtet, wie sie Mülleimer auf die Straße stellten. Die Polizei sucht Zeugen.

|
Glücklicherweise unbeschadet blieb ein Streifenwagen, als dessen Fahrer am Mittwoch gegen 1.45 Uhr in der Salzäckerstraße über ein Rankgitter aus Metall fuhr. Unbekannte hatten das Gitter vermutlich gewaltsam aus einem Garten der angrenzenden Wohnhäuser herausgerissen und auf die Fahrbahn geworfen, womit ein nicht erkennbares Hindernis entstand. Zuvor hatte ein Anwohner in der nahe gelegenen Austraße zwei Jugendliche im Alter von etwa 16 Jahren beobachtet, wie sie mehrere Mülleimer auf die Fahrbahn stellten. Als er sie ansprach, rannten sie davon. Die beiden waren mit City-Rollern unterwegs und ließen einen davon zurück. Die Beamten brachten sowohl das Rankgitter, als auch den City-Roller zum Polizeirevier Vaihingen an der Enz. Beide jungen Männer wurden als etwa 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß beschrieben. Während der eine kurzes blondes Haar hat, sind die Haare des anderen dunkelfarben. Zeugen, die Hinweise zu den Jugendlichen geben können oder beobachten konnten, wer das Rankgitter auf die Fahrbahn warf, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg, Tel. 0711/6869-0 in Verbindung zu setzen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

12,5 Jahre Haft: „Unglaubliche Dimension der Schrecklichkeit“

Der 40-jährige Spanier, der im Februar in Vaihingen seine beiden Kinder getötet haben soll, muss für 12,5 Jahre in Haft. Er soll zudem in eine geschlossene Psychiatrie. weiter lesen