Partner der

Betrug: Falscher Microsoft-Mitarbeiter

|

Um einen Geldbetrag in vierstelliger Höhe wurde am Dienstag, 5. Dezember, ein 62-jähriger aus Bönnigheim betrogen. Ein angeblicher Mitarbeiter der Firma Microsoft rief den Mann gegen 13.25 Uhr an und wies sein Opfer in englischer Sprache darauf hin, dass seine Microsoft Lizenzen abgelaufen seien. Der 62-jährige stimmte der angeblichen Verlängerung der Lizenzen für 199 Euro zu und wurde danach aufgefordert, den vereinbarten Betrag per Online-Banking zu überweisen. Der Täter hatte dabei Zugriff auf den Computer und beeinflusste den Vorgang, sodass der 62-jährige am Ende um einen vierstelligen Betrag gebracht wurde.

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

12,5 Jahre Haft: „Unglaubliche Dimension der Schrecklichkeit“

Der 40-jährige Spanier, der im Februar in Vaihingen seine beiden Kinder getötet haben soll, muss für 12,5 Jahre in Haft. Er soll zudem in eine geschlossene Psychiatrie. weiter lesen