Partner der

Betrunkener flieht vor Polizei

|

Unter Einsatz eines Polizeihubschraubers und mehrerer Streifenbesatzungen hat die Polizei am späten Donnerstagabend nach einer Verkehrsunfallflucht auf der A 81 den 30-jährigen Tatverdächtigen ermittelt. Er war mit seinem Audi gegen 23.45 Uhr auf der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg-Nord und Pleidelsheim unterwegs. Vermutlich aufgrund von Alkoholeinwirkung, so die Polizei, kam er dabei nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in die Leitplanken.

Nachdem er zunächst wieder nach links abgewiesen wurde, fuhr er wenige Meter weiter erneut in die Planken und verlor dabei ein Kennzeichenschild. Ein Zeuge, der den Unfall beobachtet hatte, verständigte die Polizei. Währenddessen setzte der Mann seine Fahrt fort, um vor der Anschlussstelle Pleidelsheim ein drittes Mal in die Leitplanken zu krachen. Im Rahmen der Fahndung machte eine Streifenbesatzung der Polizeihundeführerstaffel den Audi im Industriegebiet Murr ausfindig. Bei Erkennen der Polizei flüchtete der Fahrer zu Fuß in ein angrenzendes Feld, wo er schließlich gestellt und vorläufig festgenommen wurde. Der alkoholisierte 30-Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt.