Partner der

64Jähriger von rabiatem Autofahrer ins Gesicht geschlagen

Am Sonntag gegen 18 Uhr sprang ein Unbekannter an einer Ampel an der Autobahnausfahrt Ludwigsurg Nord aus seinem Auto, riss die Fahrertüre eines neben ihm stehenden Pkw auf und schlug dem Autofahrer mehrfach ins Gesicht. Die Polizei sucht Zeugen.

|
Am Sonntag gegen 18 Uhr sprang ein Unbekannter an einer Ampel an der Autobahnausfahrt Ludwigsurg Nord aus seinem Auto, riss die Fahrertüre eines neben ihm stehenden Pkw auf und schlug dem darin sitzenden 64jährigen Autofahrer mehrfach ins Gesicht. Vermutlich hatte der 64-Jährige ihn auf der Autobahn ausgebremst. Als seine 59-jährige Beifahrerin die Polizei verständigte entfernte sich der Unbekannte. Er wurde als etwa 35 Jahre alter Mann mit einer Größe von 1,75 Meter beschrieben. Er hat eine schlanke Figur, braune Haare und einen Vollbart. Der Mann war mit einem weißen Kastenwagen mit Regensburger Zulassung "R" unterwegs. Hinweise nimmt das Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141/18-5353, entgegen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

12,5 Jahre Haft: „Unglaubliche Dimension der Schrecklichkeit“

Der 40-jährige Spanier, der im Februar in Vaihingen seine beiden Kinder getötet haben soll, muss für 12,5 Jahre in Haft. Er soll zudem in eine geschlossene Psychiatrie. weiter lesen