Partner der

Weitere Arbeiten am "Radweg 21"

|

Immer wieder hatten sich die Arbeiten am Radweg in der Bissinger Carl-Benz-Straße hinausgezögert, weil der Untergrund falsch berechnet wurde, weil über die Straße ein Schienenersatzverkehr führte und weil Teile erst spät und dann falsch geliefert wurden. Erst zum Jahresende und damit vier Monate später als geplant war es dann soweit. Allerdings gilt das bis heute nur für den ersten Bauabschnitt des auch "Radweg 21" - in Anlehnung an das auch immer wieder verzögerte Tiefbahnhofprojekt - genannten Stücks.

Denn noch können Radler dort nicht so fahren, wie gedacht. In den kommenden Wochen muss vor allem noch die Rampe als Anschluss von der über die Gleise führenden Brücke gebaut werden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 400.000 Euro. Immerhin: Das ist billiger als das große "Vorbild" im Stuttgarter Zentrum.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Bietigheim-Bissingen

Einwohner: 42968 (31. Dez. 2015)
PLZ: 74321
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 211 m ü. NHN
Oberbürgermeister Jürgen Kessing (SPD)

www.bietigheim-bissingen.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Mehr aus der Region
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Bietigheimer eine Runde weiter

Pishtar Dakaj hat mit seinem Gesang bei der Sendung „The Voice of Germany“ die Juroren überzeugt. weiter lesen