Partner der

Unterstützung für Entwicklungsprojekte

In der jüngsten Mitgliederversammlung der Initiativgruppe 3. Welt Bietigheim-Bissingen wurde unter anderem mit Blick auf 2013 Bilanz gezogen.

|

Auf ein erfreuliches und ereignisreiches Jahr konnte die Bietigheim-Bissinger Initiativgruppe 3. Welt zurückblicken, die kürzlich ihre Mitgliederversammlung durchführte. Heide Zimmermann erinnerte an die besondere Herausforderung, die mit dem Umzug in die Hauptstraße 19 zu bewältigen war und bedankte sich für das große Engagement bei allen Helfern. Erfreulicherweise werde der Laden am neuen Standort sehr gut angenommen. Nicht zuletzt deshalb suche der "WeltMarkt" weitere Interessenten, die als ehrenamtliche Verkäuferinnen und Verkäufer das Team verstärken.

Außerdem konnte mit Claudia Högenauer eine weitere hauptamtliche Mitarbeiterin gewonnen werden, die neben Rita Hettich seit Dezember 2013 den Einkauf und die gestiegenen organisatorischen Aufgaben übernommen hat. "Trotz der gestiegenen Kosten hat sich der neue Laden als gut wirtschaftlich tragfähig erwiesen", berichtete die Kassiererin Margret Osswald. Darauf beschloss die Mitgliederversammlung, verschiedene Entwicklungsprojekte mit 15.000 Euro zu unterstützen, nachdem im vergangenen Jahr die Spenden zurückgestellt worden waren. Mit Spenden bedacht wurden ein Straßenkinderheim in Vietnam, ein Flüchtlingslager im Südlibanon, Grundschulen in Nepal und Äthiopien, Kaffeebauern in Peru sowie ein landwirtschaftliche Projekt in Nigeria.

Auch im vergangenen Jahr beteiligte sich die Initiativgruppe wieder an einer Reihe von Aktionen. Die Bildungsreferentin Susanne Jawneh berichtete von der Zusammenarbeit mit den Schulen. Die größte Aktion war ein Projekttag zum Fairen Handel in den Ellental-Gymnasien, bei dem sich 800 Schüler kreativ und in Rollenspielen mit den Problemen des konventionellen Handels und den Chancen des Fairen Handels auseinandersetzten. Weitere Bildungsangebote wurden auch von einer Schule für Körperbehinderte und einer Grundschule in Anspruch genommen. Eine gute Tradition stellt inzwischen die zeitweise Mitarbeit von Praktikanten aus den Realschulen im Weltladen dar. So engagierten sich Praktikanten bei der Adventsmeile, indem sie Fußgänger zum Mitmachen bei einem Kakao-Quiz einluden.

Schließlich hat sich der Verein an verschiedenen Aktionen der "Fair Trade Town" beteiligt. Im September fand wieder ein faires Frühstück im Rathaushof statt. Durch das wachsende Netzwerk nehme auch die Zusammenarbeit mit den Vereinen erfreulich zu, die ihren Einkauf verstärkt auf fair gehandelte Waren umstellen würden.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Bietigheim-Bissingen

Einwohner: 42968 (31. Dez. 2015)
PLZ: 74321
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 211 m ü. NHN
Oberbürgermeister Jürgen Kessing (SPD)

www.bietigheim-bissingen.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Mehr aus der Region
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

12,5 Jahre Haft: „Unglaubliche Dimension der Schrecklichkeit“

Der 40-jährige Spanier, der im Februar in Vaihingen seine beiden Kinder getötet haben soll, muss für 12,5 Jahre in Haft. Er soll zudem in eine geschlossene Psychiatrie. weiter lesen