Partner der

Teilnehmerrekord beim siebten BZ-Firmenlauf : Ein Regenbogen zum Startschuss

Bei besten Bedingungen haben sich am Donnerstagabend 1336 Läufer beim siebten BZ-Firmenlauf auf die Strecke gemacht. Und anschließend ausgiebig gefeiert.

|
Bei besten äußeren Bedingungen hat sich der bunte Pulk der Hobbyläufer auf die Strecke gemacht – es waren mit 1336 rund 100 Starter mehr als im Vorjahr.  Foto: 

Schon eine Stunde vor dem Startschuss waren die Parkplätze rund um den Start- und Zielbereich weit gehend belegt. Unter den ankommenden Läufern herrschte gelöste Stimmung. „Du siehst ja aus wie ein Hartz IV-Empfänger“, witzelte ein Läufer im T-Shirt der Firma Konzelmann zu einem Teamkollegen, der in grauer Jogginghose und ebensolchem Hoodie aus dem Auto gestiegen war.

Entspannte Stimmung gab es aber nicht nur unter den Läufern, sondern auch beim Organisationsteam um Mathias Hinz vom Reha-Zentrum Hess und Claus Ruckenbrod von der Firma AR Sport: Mit 1336 Startern wurde das Vorjahresergebnis von 1218 Läufern noch einmal deutlich gesteigert, nachdem im Jahr 2014 mit 1001 Teilnehmern erstmals die 1000er-Marke knapp geknackt worden war.  

Für die meisten Läufer stand der Spaß und das Gemeinschaftsgefühl im Vordergrund – was sich auch in teilweise sehr originellen Lauf-Outfits zeigte: So war das 15er-Team der Steuerberatungsgesellschaft „Claus & Richter“ mexikanisch angehaucht in blauen T-Shirts mit der Maus Speedy  Gonzales, nicht gerade aerodynamischen Sombreros und aufgeklebten Schnauzern unterwegs. „Wir wollen ein bisschen Sommerstimmung verbreiten und den Wettbewerb für das beste Outfit gewinnen“, erklärte Sabine Schell die Kostümierung, die Ergebnis eines gemeinsamen Brainstormings gewesen sei.

Der Wunsch ging im Übrigen in Erfüllung: Schon zum dritten Mal ging der Preis in der Kategorie „kreativstes Outfit“ an die Steuerberatungsgesellschaft, die bei der ersten Auflage in Schlumpf-Kostümen aufgetreten war und vor zwei Jahren als Blue Man Group – alles der Firmenfarbe  blau entsprechend.

Sehr originell trat auch das Team Simon’s Hairdesign auf: Die Läufer hatten sich bunte Perücken, teilweise mit Irokesenschnitt, übergezogen, einige hatten sich sogar einen Frisierumhang umgebunden. Aus der Läufer-Schar des Teams „Café Stöckle“, das unter dem Motto „laufend frisch gebacken“ unterwegs war, ragte Stefanie Haubitz heraus, die sich nicht nur eine Brezel um den Mund geschminkt hatte, sondern auf dem Kopf eine Kappe mit Gersten- und Weizenähren trug. „Ich habe vor, das während des Laufes aufzubehalten“, meinte sie vor dem Start.

Im Läuferfeld standen auch sieben Erstliga-Handballerinnen der SG BBM Bietigheim. „Wir haben heute schon trainiert, der Lauf ist jetzt zur Regeneration für uns“, meinte Rückraumspielerin Nina Wörz.

 Eine Viertelstunde vor dem Startschuss blickte Mitorganisator Claus Ruckenbrodt ein wenig bang gen Himmel: „Diese Regenwolke müssen wir noch überstehen“, sagte er. Tatsächlich tröpfelte es ein paar Minuten später ein wenig, hörte aber kurz darauf auch gleich wieder auf. Es war mehr eine leichte Erfrischung für die Läufer, die in den vergangenen Jahren stets bei großer Hitze auf die Strecke mussten. Und der kleine Sprühregen hatte noch einen zweiten positiven Effekt: Als die Hobbysportler pünktlich um 19.30 Uhr auf die Strecke gingen, stand ein Regenbogen am Himmel.

Es dauerte fast eine Minute, bis der gesamte Pulk der Läufer die Startlinie passiert hatte, einige ließen es sich nicht nehmen, noch kurz zuvor Gruppen-Selfies zu schießen. Zur besonderen Motivation hatte sich gleich nach der ersten Kurve ein Gruppe von Mitarbeitern der Firma Konzelmann aufgestellt und hielt Schilder in die Luft, auf den Sätze standen wie „Du wirst nicht leichter, du wirst stärker“ und „Der Schmerz geht vorbei, der Stolz bleibt“.

Als Schnellster überquerte nach 20:32 Minuten Sven Schauerhammer (Olymp-Team) die Ziellinie, der zum ersten Mal beim BZ-Firmenlauf am Start war. „Ich bin gerade zur Aushilfe bei Olymp“, erklärte der 26-Jährige, der als Triathlet beim Team Silla Hopp aus Murr aktiv ist. „Nach zwei Kilometern konnte ich mich absetzen und habe den Vorsprung bis ins Ziel halten können“, sagte er weiter. Knapp hinter dem Sieger folgte mit Thorsten Siegl (21:05 Minuten), Jonas Limmer (21:25 Minuten) und Dominik Lösch (21:31 Minuten) ein Trio vom Team „Bauintact.ren(n)t“, das damit die Teamwertung vor Valeo und den Hess Steelers DNL gewann.

Eine sehr prominente Siegerin gab es bei den Frauen: Nach 23:19 Minuten wurde die Biathletin Karolin Horchler Erste. Sie war 2013 Europameisterin mit der Staffel und gewann insgesamt sechs Medaillen bei kontinentalen Titelkämpfen. „Meine Schwester Kristin arbeitet beim Reha-Zentrum Hess, und ich habe sie besucht“, erklärte sie.

Alle Ergebnisse des siebten BZ-Firmenlaufes gibt es unter bz-firmenlauf.de.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

8. BZ-Firmenlauf

Am 13. Juli 2017 ist es wieder so weit. Um 19.30 Uhr fällt der Startschuss für den inzwischen 8. BZ-Firmenlauf in Bietigheim-Bissingen. Anmeldeschluss ist der 3. Juli, Nachmeldungen sind bis eine Stunde vor Start möglich.

mehr zum Thema

Wappen
Ludwigsburg

Bietigheim-Bissingen

Einwohner: 42968 (31. Dez. 2015)
PLZ: 74321
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 211 m ü. NHN
Oberbürgermeister Jürgen Kessing (SPD)

www.bietigheim-bissingen.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Meist gelesen
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

70 Minuten mit Josephine Baker

Vor 50 Jahren gelang Gerhard Wilpert, dem Geschäftsführer des Stadtorchesters Bietigheim, ein Meisterstück. Er holte den Weltstar Josephine Baker für einen Auftritt in die Stadt. weiter lesen