Partner der

SV Hellas 94 Bietigheim blickt auf 50-jähriges Vereinsbestehen zurück

1994 schlossen sich die Fußballvereine Panellinios Bietigheim und GSV Olympia Bietigheim zum Sportverein Hellas 94 Bietigheim zusammen. Es begann eine Vereinsgeschichte mit Erfolgen und Rückschlägen.

|
Auf der Jubiläumsfeier des SV Hellas: Pressesprecher Panagiotis Tsiolakidis, 2. Vorsitzender Athanasios Loukas, Vorsitzender Marijo Pehar, Oberbürgermeister Jürgen Kessing und Schriftführer Konstantinos Kouros (v. l.).  Foto: 

Konstantinos Paraskevaidis erinnert sich noch gut an seine Anfangszeiten in der Stadt. Er hat seine Heimat Griechenland verlassen, um als "Gastarbeiter" in Deutschland sein Glück zu suchen. Die Zeit der Eingewöhnung war nicht leicht. Da Sport und die Begeisterung für den Fußball bekanntlich Grenzen überwindet, gründete Paraskevaidis mit anderen Griechen aus Bietigheim und den umliegenden Gemeinden am 18. August 1964 den Verein Panellinios Bietigheim. "Unsere Wurzeln beweisen, dass der SV Hellas 94 Bietigheim der älteste Sportverein mit Migrationshintergrund in der Stadt ist", betonte der Vorsitzende Marijo Pehar bei einer Galaveranstaltung im Kronenzentrum am Samstagabend.

1977 wurde ein weiterer griechischer Fußballverein mit dem Namen GSV Olympia Bietigheim in der Stadt aus der Taufe gehoben. "Mitglieder waren damals nur die aktiven Fußballer in beiden Vereinen. Die Spieler haben sich mit der Organisation von Tanzveranstaltungen ihre Anhängerschaft gesichert", erklärte Schriftführer Konstantinos Kouros. Beide Vereine schlossen sich am 18. Dezember 1994 zum SV Hellas 94 Bietigheim zusammen. "Damit wurde auch nicht mehr nur in der griechischen Liga Stuttgart gespielt, sondern in den üblichen Fußball-Ligen der Region. Zudem konnten die Mitglieder in den Jahren 1995 bis 2000 Jugendmannschaften von der F- bis zur C-Jugend aufbauen. "Leider ist dies nach 2000 nicht mehr gelungen, denn wir scheiterten an der Bereitschaft zur ehrenamtlichen Arbeit. Auch eine Fusion mit der Spielvereinigung Bissingen vor drei Jahren brachte keinen Erfolg", so Kouros.

In Zukunft soll es wieder eine eigene Vereinsjugend geben, denn mit dem Aufstieg der Ersten Fußballmannschaft in die Verbandsliga nach der Saison 2011/2012 feierten die heute rund 100 Mitglieder zwar ihren größten sportlichen Erfolg in der Geschichte, damit begann aber zugleich eine Bewährungsprobe, die an den Nerven zehrte. "Dieser Erfolg ist dank der Unterstützung eines großzügigen Sponsors gelungen, der unser Budget für den Spielereinkauf erhöhte. Doch nach dem Aufstieg in die Verbandsliga ist dieser Geldgeber aus betrieblichen Gründen abgesprungen. Spieler konnten nicht mehr gehalten werden, und die Talfahrt begann", schilderte Kouros.

Der SV Hellas 94 Bietigheim wurde in einer großen deutschen Boulevardzeitung sogar als "schlechteste Mannschaft Stuttgarts" bezeichnet, weil die Fußballer ein Spiel nach dem anderen verloren. Auch das Image des Vereins bei den anderen Fußballern in der Stadt war nicht das beste. "Uns wurde der Vorwurf gemacht, dass wir nur mit Geld zum sportlichen Erfolg gekommen seien. Daher haben wir beschlossen, einen kompletten Neuanfang zu wagen und unseren Verein auf eine breitere Basis zu stellen. Wir wollen jetzt mit guter Arbeit überzeugen", unterstreicht Kouros. Heute kickt die Erste Mannschaft in der Bezirksliga, die Zweite in der Kreisliga. Der Verein hat nicht mehr so viele Finanzmittel zur Verfügung, aber der Zusammenhalt ist ungebrochen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Bietigheim-Bissingen

Einwohner: 42968 (31. Dez. 2015)
PLZ: 74321
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 211 m ü. NHN
Oberbürgermeister Jürgen Kessing (SPD)

www.bietigheim-bissingen.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Mehr aus der Region
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Großes kreatives Potenzial

In der Städtischen Galerie sind gleich drei neue Ausstellungen zu sehen. Zur großen Austellung des Künstlerbundes Baden-Württemberg kommen zwei Einzelschauen. weiter lesen