Partner der

Sphärisches, Irdisches und jede Menge Jazz: "Jazzeel" gastiert auf dem Marktplatz

So langsam scheinen sie sich herumgesprochen zu haben, die Obolus-freien Konzerte im Rahmen des städtischen Sommerprogramms, die bis zum Beginn der Sommerferien in der kommenden Woche das kulturelle Leben in der Stadt beleben sollen.

|

Zum Konzert mit der Stuttgarter Lounge-Jazzband "Jazzeel" kamen am Donnerstag so viele Besucher, dass ein weiteres Mal die aufgestellten Stühle nicht ausreichten. Ein wahrlich buntes Programm hat Kulturamtsleiter Stefan Bennig für den Sommer 2013 auf die Beine gestellt: Cover-Rockmusik war schon dabei, vergangene Woche gab es Gospelsound im Bürgergarten und Saxofonmusik auf dem Marktplatz, französische Ethio-Jazzer gaben ein Gastspiel und nun die Stuttgarter Band "Jazzeel" um dem Producer und Songwriter Wolfram Göz.

Jazz und Elektronik stecken schon im Namen der außergewöhnlichen Formation, deren Musik sich irgendwo zwischen modernem Jazz und elektronisch verstärkter Dancemusic bewegt. Unterfüttert werden die oft sehr eingängigen, manchmal gewollt sperrigen, aber immer sehr jazzigen Melodien mit dicken, ja fetten Beats, mit groovenden Bässen und sphärischem Sounddesign.

Die Nummer "Taxi", die auch auf der jüngsten CD von Jazzeel zu hören ist, ist ein grandioses Beispiel für diese Melange. "Der Song wurde bei der Vorstellung einer Nachtfahrt durch Stuttgart geschrieben", sagte der Frontmann, Komponist, Produzent und Multi-Musiker von Jazzeel, Wolfram Göz und ließ seine E-Gitarre sprechen. Zu wunderbar sphärischen Synthesizer-Klängen bearbeitete er so die Saiten, dass man das sehr irdische, nächtliche Stuttgart förmlich vor sich sah - jaulende Sirenen, grelles Licht, laute Menschen und dann wieder viel Ruhe und Dunkelheit. Dazu entlockten seine Begleitmusiker ihren Instrumenten - Janis Lugerth seinem Altsaxofon und Phillip Mattes seiner Trompete - die passenden Töne, die diese unterhaltsame und musikalisch höchst anspruchsvolle nächtliche Taxifahrt durch die Landeshauptstadt zu einem perfekten Hörvergnügen machten.

Der Bietigheimerin Gabi Abele gefiel die Musik ausnehmend gut. Sie war auf dem Nachhauseweg am Marktplatz vorbeigekommen und hörte sich ein paar Nummern an: "Das ist wirklich tolle Musik. Grad war Techno und HipHop rauszuhören, jetzt ist es sehr funkig, eine interessante Mischung."

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Bietigheim-Bissingen

Einwohner: 42968 (31. Dez. 2015)
PLZ: 74321
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 211 m ü. NHN
Oberbürgermeister Jürgen Kessing (SPD)

www.bietigheim-bissingen.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Mehr aus der Region
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Überall nur zufriedene Gesichter

Nach einer Woche Handball-WM der Frauen in Bietigheim-Bissingen fällt das Fazit von Funktionären, Organisatoren und Zuschauern durchweg positiv aus. weiter lesen