Partner der

Silvesterlauf: Helfer gesucht

|

Wenn am 31. Dezember wieder rund 4000 Läufer beim 36. Bietigheimer Silvesterlauf starten, sind die vielen freiwilligen Helfer nicht wegzudenken. Rund 320 von ihnen haben 2015 für einen reibungslosen Ablauf gesorgt. Doch viele der helfenden Hände werden noch dringend gesucht. Denn: „Immer mehr Helfer, die teilweise schon beim ersten Silvesterlauf dabei waren, können altersbedingt nicht mehr helfen“ erklärt Steffen Buse, der mit Doris Hartmann für die Koordination zuständig ist.

Mitarbeiten kann man beim Auf- und/oder Abbau, bei der Streckensicherung, an den Wechselzonen der Staffeln, oder bei der Kleideraufbewahrung. Der Einsatz dauert in der Regel zwei bis drei Stunden. Alle erhalten Verpflegungsgutscheine und ein kleines Präsent. bz

Info Interessenten können sich bis zum 10. Dezember online melden.
www.bietigheimersilvesterlauf.de

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Bietigheim-Bissingen

Einwohner: 42968 (31. Dez. 2015)
PLZ: 74321
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 211 m ü. NHN
Oberbürgermeister Jürgen Kessing (SPD)

www.bietigheim-bissingen.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Meist gelesen
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Der Protest ist gewollt

Direkte Demokratie und die Folgen: Das Ringen um Mehrheiten kann man auch verlieren, sagt Umweltminister Untersteller. weiter lesen