Partner der

Messe "Gesund leben": Viele Impulse für mehr Vitalität

Das Kronenzentrum in Bietigheim-Bissingen stand am Sonntag ganz im Zeichen der körperlichen Gesundheit und sportlichen Fitness. Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit für ausführliche Beratung an den Messeständen und in den Vorträgen.

|
Vorherige Inhalte
  • Mit den Hanteln zu einer guten Figur. Eines der vielen Angebote bei der Messe waren Informationen über Fitness für Frauen. 1/2
    Mit den Hanteln zu einer guten Figur. Eines der vielen Angebote bei der Messe waren Informationen über Fitness für Frauen. Foto: 
  • Bei der Gesundheitsmesse im Kronenzentrum in Bietigheim-Bisisngen nutzten viele Besucher die Möglichkeit, sich ausführlich zu informieren. 2/2
    Bei der Gesundheitsmesse im Kronenzentrum in Bietigheim-Bisisngen nutzten viele Besucher die Möglichkeit, sich ausführlich zu informieren. Foto: 
Nächste Inhalte

Gekonnt schwang sich Evgenia Matthews in den Kopfstand. Die Bissingerin stand ganz entspannt auf dem sogenannten "Feetup Yogastuhl". "Diese Übung strengt mich überhaupt nicht an. Ich genieße, das spezielle Körpergefühl sogar", betonte die junge Frau, die früher oft Yoga in ihrer Freizeit gemacht hat und jetzt wieder damit anfangen möchte. "Der Yoga-Stuhl sorgt dafür, dass der Druck auf dem Kopf nicht zu stark ist. Dies ist sonst der Fall, weil die Schultern alleine die Spannung meist nicht halten können. Der Kopfstand bewirkt, dass der Blutkreislauf anders herum zirkuliert, und die Füße sich richtig entspannen können", erklärte Petra Lösch aus Bietigheim-Bissingen, die immer häufiger auch in Unternehmen ihre Yogakurse anbietet.

Körperlich aktiv werden konnten die zahlreichen Besucher der Messe "Gesund leben" im Kronenzentrum auch am Stand vom Reha-Zentrum Hess. "Wir haben heute zwei moderne Geräte mitgebracht, die bei regelmäßigem Training sehr gute Erfolge erzielen. Auf unserem Wellengang können Gesundheitsbewusste ihre Stabilität und ihr Gleichgewicht schulen. Die spezielle Wipp-Platte ist auch in der Therapie bei Multiple Sklerose einsetzbar. Wer möchte, kann sich sogar mit dem Rücken auf die Platte legen und so der Muskulatur viel Entspannung bringen", erläuterte Sporttherapeutin Marina Steegmüller. Marketingleiter Mathias Hinz ergänzte: "Uns kommt es aber nicht nur darauf an, dass die Besucher heute die neuen Geräte kennenlernen, sondern vor allem auch unser vielseitiges und umfassendes Angebot im Reha-Zentrum. Wir sind froh, dass wir auf dieser Messe so ausführlich beraten können, denn einige Besucher kennen uns auch noch gar nicht."

Um ganzheitliche Informationen ging es auch bei Zahnarzt Dzenan Serifi von der Praxis "Zahnorama" in Markgröningen. "Viele Messebesucher kommen zu uns an den Stand, weil sie gezielt etwas zu Implantaten wissen möchten. Aber die Philosophie unserer Praxis, in der ab Januar 2016 sieben Kollegen arbeiten, ist eine Gesamtberatung. Wir schauen zunächst das Gebiss insgesamt an und entscheiden danach über die nötigen Schritte. Die Untersuchungen sind sehr individuell. Auch die Kleinen sind in unserer Kinderpraxis gut aufgehoben", betonte Serifi.

Reger Andrang herrschte auch am Stand von Fatma Kilic. Vor allem Besucher in den reiferen Jahren stellten der Badexpertin viele Fragen über ihre neuartige Methode der heimischen Nasszellen-Renovierung, die ein echtes Sorglos-Bad in nur 24 Stunden ohne Schmutz und Lärm verspricht.

"Wir arbeiten mit Hartschaumplatten, die sich schnell und problemlos montieren lassen. Die Duschtasse beispielsweise ist besonders rutschfest und wird ganz ohne Silikonfugen eingebaut. Der Lotuseffekt sorgt zudem für eine mühelose Pflege", so Kilic.

Besucherin Teresa Weiß wollte nicht ihrem eigenen Zuhause, sondern ihrem Körper am Stand vom Fitnessstudio "la donna" etwas Gutes tun.

"Ich nehme an vielen Sportangeboten von Vereinen teil und würde auch gerne einmal in ein Fitnessstudio gehen. In einer Einrichtung nur für Frauen ist die Hemmschwelle natürlich geringer", machte die Löchgauerin deutlich, die das umfassende Angebot der Gesundheitsmesse lobte. Margit Merlau aus Ingersheim war sehr gezielt zur Messe "Gesund leben" gekommen, um sich an den Ständen für ihren speziellen Bedarf beraten zu lassen. "Bei mir steht im nächsten Jahr eine Operation an. Ich will jetzt schon wissen, wie ich danach umgehend wieder fit werde. Auf dieser Messe kann ich dazu die Fachleute befragen. Das Angebot gefällt mir", berichtete die Ingersheimerin.

Viele Fragen gab es auch an Petra Kümmerlin vom Pflegestützpunkt in Bietigheim-Bissingen. "Viele Fragen drehen sich heute auf der Messe rund um die Demenz. Mit kognitiven Erkrankungen gehen die Betroffenen aus Scham immer noch nicht gerne an die Öffentlichkeit. Ich versuche in Gesprächen diese Ängste abzubauen. Demenz ist nichts, für das sich die Patienten schämen müssen", unterstrich Petra Kümmerlin.

Managerin zufrieden

Sehr zufrieden mit der Besucherresonanz war am Sonntag Veranstaltungsmanagerin Melanie Belz von der Bietigheimer Mediengesellschaft. "Die Besucher nehmen vor allem unser gut ausgewähltes Vortragsprogramm mit unterschiedlichen Experten sehr zahlreich an. Von rechtlichen Themen in Gesundheit und Sport über mehr Lebensqualität durch besseres Hören bis zur Fitness bis in hohe Alter informieren die Fachleute", so Belz.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Bietigheim-Bissingen

Einwohner: 42968 (31. Dez. 2015)
PLZ: 74321
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 211 m ü. NHN
Oberbürgermeister Jürgen Kessing (SPD)

www.bietigheim-bissingen.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Meist gelesen
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Tradition und Kommerz

Zum Semesterauftakt der Schiller-VHS sprach Wolfgang Dietrich, Präsident des VfB Stuttgart, mit OB Jürgen Kessing und BZ-Chefredakteur Andreas Lukesch über Sport und Geld. weiter lesen