Partner der

Landtagswahl: Kandidaten sind nominiert - BZ berichtet ausführlich

Am 13. März ist Landtagswahl. Bereits jetzt haben die meisten Parteien ihre Kandidaten aufgestellt, bringen sich Herausforderer und Abgeordnete in Position. Die BZ berichtet ausführlich. Vorab eine Übersicht über die wichtigsten Kandidaten.

|
Vorherige Inhalte
  • Hier wollen sie alle rein: Blick in den Plenarsaal des Stuttgarter Landtages. Am 13. März entscheidet der Wähler. 1/5
    Hier wollen sie alle rein: Blick in den Plenarsaal des Stuttgarter Landtages. Am 13. März entscheidet der Wähler. Foto: 
  • SPD-Kandidat und Landtagsabgeordneter Thomas Reusch-Frey. 2/5
    SPD-Kandidat und Landtagsabgeordneter Thomas Reusch-Frey. Foto: 
  • Grünen-Kandidat und Landtagsabgeordneter Daniel Renkonen. 3/5
    Grünen-Kandidat und Landtagsabgeordneter Daniel Renkonen. Foto: 
  • CDU-Kandidat Fabian Gramling. 4/5
    CDU-Kandidat Fabian Gramling. Foto: 
  • FDP-Kandidat und Landtagsabgeordneter Dr. Dieter Baumgärtner. 5/5
    FDP-Kandidat und Landtagsabgeordneter Dr. Dieter Baumgärtner. Foto: 
Nächste Inhalte

Bis zur Landtagswahl ist es noch eine Weile hin - genauer gesagt: noch mehr als vier Monate. Und dennoch: Nicht nur die Flüchtlingskrise, die auch den bevölkerungsreichen und reichen Landkreis Ludwigsburg mit voller Härte trifft, hat bereits jetzt ein hochpolitisiertes Klima erzeugt, dem sich auch die Landtagskandidaten nicht entziehen konnten. Sie sind gezwungen, zu einem für die Bürger akuten Problem Position zu beziehen - und sind damit bereits mitten im Wahlkampf.

Die Bietigheimer, Sachsenheimer, Bönnigheimer Zeitung wird umfassend über den Wahlkampf berichten, um ihren Lesern eine breite Entscheidungsgrundlage über die Kandidaten der demokratischen Parteien zu bieten. Am Montag nach der Wahl gibt es dann - wie gewohnt - alle lokalen, regionalen und überregionalen Ergebnisse auf mehreren Sonderseiten.

Vorab stehen Reportagen, Interviews und Beiträge über Parteien und Positionen im Landkreis auf dem Programm. Was war auf den wichtigsten Wahlkampfveranstaltungen los, welche Berliner Prominenz gibt sich im Landkreis die Ehre und vor allem: Welche Fragen bewegen die BZ-Leser? Letzteres wird auf Podiumsveranstaltungen und in Diskussionsrunden mit und für BZ-Leser geklärt.

Der Landkreis Ludwigsburg teilt sich, wie bereits bei der vorangegangenen Landtagswahl, in drei Wahlbezirke auf: der Wahlkreis 12 "Ludwigsburg", Wahlkreis 13 "Vaihingen" und Wahlkreis 14 "Bietigheim-Bissingen".

In allen drei Wahlkreisen konnte sich ein CDU-Abgeordneter bei der Wahl 2011 das Direktmandat sichern. In allen drei Wahlkreisen folgte auf den zweiten Plätzen ein Grünen-Kandidat, dahinter die SPD und anschließend die FDP. Das entspricht in allen drei Wahlkreisen hinsichtlich der Reihenfolge exakt der Machtverteilung im Stuttgarter Parlament.

Der damalige Sieger im Wahlkreis Bietigheim-Bissingen tritt allerdings nicht wieder an. Für die CDU steigt statt Manfred Hollenbach der gerade einmal 27-jährige Wirtschaftsprüfer Fabian Gramling in den Ring - im Juni holte er überraschend die Kandidatur und lies dabei den stellvertretenden Landrat Utz Remlinger hinter sich.

Außerdem kandidieren für den Wahlkreis Bietigheim-Bissingen die Landtagsabgeordneten Daniel Renkonen (Grüne) und Thomas Reusch-Frey (SPD). Für die FDP tritt Dr. Dieter Baumgärtner an. Der Arzt sitzt ebenso wie Thomas Reusch-Frey im Bietigheim-Bissinger Gemeinderat. Weitere Kandidaten im Wahlkreis Bietigheim-Bissingen sind unter anderem Dr. Roland Mackert (AfD) und Walter Kubach (Linke).

Im Wahlkreis 13 "Vaihingen" tritt der Sieger der letzten Wahl erneut an: der CDU-Politiker Konrad Epple. Ebenso wieder auf dem Wahlzettel steht Markus Rösler (Grüne). Für die SPD geht nicht mehr der ehemalige Landtagsabgeordnete Wolfgang Stehmer ins Rennen, sondern der Korntal-Münchinger Egon Beck, von Beruf Oberstaatsanwalt. Für die FDP tritt der Fuhrpark-Manager Roland Zitzmann an. Anja Markmann, Informatikerin aus Heidelberg, hat sich für die AfD im Wahlkreis Vaihingen aufstellen lassen. Kandidat der Linken ist der Nachrichtentechniker Peter Schimke, der im Kreistag und im Vaihinger Gemeinderat sitzt.

Auch im Wahlkreis Ludwigsburg will es der "Titelverteidiger" wieder wissen: CDU-Politiker Klaus Herrmann hat dabei die selben Gegner aus den Reihen der Grünen (Jürgen Walter) und der SPD (Landtagsfraktionschef Claus Schmiedel) wie im Jahr 2011 gegen sich. Für die AfD tritt Dieter Mangold an, für die Linke der Ludwigsburger Stadtrat Oliver Kube.

Auch der ehemalige AfD-Kreissprecher Gert Widmann ist mit von der Partie und hat sich im Wahlkreis Ludwigsburg für die neugegründete Partei Alfa aufstellen lassen.

So ist's richtig
In unserer Auflistung der Kandidaten für die Landtagswahl in den Wahlkreisen im Landkreis in der Ausgabe von diesem Mittwoch, 28. Oktober, fehlt natürlich noch ein Name: Stefanie Knecht. Sie tritt für die FDP im Wahlkreis Ludwigsburg an und ist unter anderem stellvertretende Kreisvorsitzende der Liberalen.

Ein Kommentar von Martin Tröster: Überschrift

Zur Tragik der Existenz von Landespolitikern gehört, dass sie nicht selten wegen Problemen abgestraft werden, die auf einer höheren regionalen Politikebene aufgelaufen sind. Normalerweise spucken Arbeitsmarkt und Konjunktur im Bund Parteien und Politikern im Land in die Suppe. Die Landtagswahl im Südwesten wird zweifellos von der Flüchtlingskrise dominiert werden, selbst wenn die Weichen auf EU-Ebene gestellt werden. Es steht zu befürchten, dass Überforderungs- und Überfremdungsängste Rechtspopulisten hochspülen - obwohl die meist kein dezidiert landespolitisches Programm vorweisen können.

Eben jetzt ist der mündige Bürger gefragt, sich mit dem auseinanderzusetzen, was Landespolitiker tatsächlich beeinflussen können - und wie ihre Kandidaten das zu tun gedenken. Die wiederum müssen den Dialog offensiver als sonst suchen. Wenn das reiche Baden-Württemberg die Flüchtlingskrise politisch nicht zivilisiert moderiert bekommt, was passiert dann im Norden? Oder im Osten? Davon abgesehen gilt das gleiche wie immer: Wer nicht wählen geht, hat hinterher nix zu melden.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Bietigheim-Bissingen

Einwohner: 42968 (31. Dez. 2015)
PLZ: 74321
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 211 m ü. NHN
Oberbürgermeister Jürgen Kessing (SPD)

www.bietigheim-bissingen.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Mehr aus der Region
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Bietigheimer eine Runde weiter

Pishtar Dakaj hat mit seinem Gesang bei der Sendung „The Voice of Germany“ die Juroren überzeugt. weiter lesen