Partner der

Jobwechsel für Reusch-Frey: Neue Aufgabe in Seniorenbildung

Der ehemalige Abgeordnete Thomas Reusch-Frey hat einen neuen Job: Er wird Leiter des Treffpunkt 50plus der Evangelischen Akademie Bad Boll.

|

Bei der Landtagswahl hat es für seinen Wiedereinzug nicht gereicht - doch nun weiß der Bissinger Pfarrer Thomas Reusch-Frey (SPD), wie es für ihn weitergeht. Ab Oktober ist er Leiter des Treffpunkt 50plus, einem Bildungs- und Kulturangebot für Senioren der Evangelischen Akademie Bad Boll. Der bisherige Leiter geht in den Ruhestand. Angesiedelt ist die Einrichtung im Rotebühlbau in Stuttgart. Reusch-Frey muss damit nicht umziehen, wie es bei einer Pfarrstelle - sein Dienst ruhte während seiner Zeit als Abgeordneter - vielleicht der Fall gewesen wäre.

Zu seinen künftigen Aufgaben gehört vor allem die Vernetzung der Stuttgarter Seniorenbildungsarbeit und Koordination der Kursangebote, dabei könne er sich auch inhaltlich einbringen. "Ein spannendes Thema", sagte Reusch-Frey, der auch seniorenpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion war. Die Gesellschaft verändere sich und es gebe bereits viele Angebote gerade für Kinder und junge Erwachsene, aber bei denen für Ältere sehe er noch Potenzial. Dabei habe die Zielgruppe des Treffpunkt 50plus noch viel Lebenszeit zur Verfügung, die sie sinnvoll nutzen könne. "Das Wort Ruhestand muss man eigentlich abschaffen", sagte er, denn Menschen sollen sich auch dann noch engagieren, etwas für sich tun, lernen, am gesellschaftlichen Leben teilhaben und mehr. Den Treffpunkt 50plus sieht er als Zeichen der Wertschätzung gegenüber älteren Menschen und ein Ort, an dem die Herausforderungen durch den demografischen Wandel "intensiv wahrgenommen werden".

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Unterbringung bleibt Herausforderung

Die Stadt Sachsenheim muss Schulcontainer umwidmen, um Flüchtlinge aufzunehmen. Auch andere Kommunen im Landkreis stehen unter Druck, um ihre Aufnahmequote zu erfüllen, andere sind hingegen gerüstet. weiter lesen