Partner der

Gemeinschaftsschulen werden vorgestellt

Die Stadtverwaltung von Bietigheim-Bissingen informiert am Montag bei einer Infoabend im Kronenzentrum 28. April über Gemeinschaftsschulen. Dazu wurde ein Experte eingeladen.

|

Mit Beginn des Schuljahres 2015/16 werden in Bietigheim-Bissingen zwei Gemeinschaftsschulen den Betrieb aufnehmen. Im Oktober 2013 hatte die Stadtverwaltung nach Beschluss des Gemeinderats Anträge für die Weiterentwicklung der beiden Grund- und Werkrealschulen - Schule im Sand und Waldschule Bissingen - zu Gemeinschaftsschulen gestellt. Nun sollen interessierte Eltern und die Öffentlichkeit aus Expertenmund nähere Informationen zu dieser Schulform erhalten. Ein Informationsabend findet am Montag, 28. April, um 17.45 Uhr im Kronenzentrum statt.

Ziel der Veranstaltung im Großen Saal des Kronenzentrums in Bietigheim-Bissingen ist es, so die Stadtverwaltung, rechtzeitig sowohl über diese neue Schulform im allgemeinen, als auch über die beiden Schulen im speziellen zu informieren und die Konzeptionen einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

Der Tübinger Professor für Erziehungswissenschaft mit Schwerpunkt Schulpädagogik, Dr. Thorsten Bohl, wird im Hauptvortrag des Abends die Einführung der Gemeinschaftsschule thematisieren und Auskunft über den Stand der Forschung, über Problembereiche und Perspektiven der Gemeinschaftsschule geben. Bohl, Jahrgang 1965, blickt auf eine dreijährige Praxis als Realschullehrer zurück. Heute ist er stellvertretender Direktor des Instituts für Erziehungswissenschaft der Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Mitherausgeber der im vorigen Jahr veröffentlichten "Expertise Gemeinschaftsschule. Forschungsergebnisse und Handlungsempfehlungen für Baden-Württemberg" und ein gefragter Gesprächspartner und Referent.

Die Rektoren der künftigen Gemeinschaftsschulen, Isolde Steigelmann, Leiterin der Schule im Sand, und Stephan Bender, Rektor der Waldschule Bissingen, werden im Anschluss an die Ausführungen Bohls ihre Konzepte gemeinsamen Lernens von Klassenstufe 1 bis 10 vorstellen. Nach dem offiziellen Teil dieses Abends besteht im Foyer des Kronenzentrums die Möglichkeit zum Austausch und Gespräch.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Für 40 Euro die Heimat von oben

In Pleidelsheimer  nutzten viele Gäste die Chance für einen Rundflug. weiter lesen