Partner der

Expertentipps für Gesicht, Haare und Körper bei der Messe "Beauty & Wellness 2016"

Das Kronenzentrum i glich am Sonntag einem großen Wellness- und Schönheitssalon. Zahlreiche Besucher ließen sich auf der Messe "Beauty & Wellness 2016" der Bietigheimer Mediengesellschaft von Fachleuten über Trends informieren.

|
Vorherige Inhalte
  • Fachkundige Beratung und viele Gelegenheiten die aktuellen Trends kennenzulernen bot die Messe "Beauty & Wellness 2016" am Sonntag. 1/2
    Fachkundige Beratung und viele Gelegenheiten die aktuellen Trends kennenzulernen bot die Messe "Beauty & Wellness 2016" am Sonntag. Foto: 
  •   2/2
      Foto: 
Nächste Inhalte

Mit einem weichen, sogenannten "Kabuki-Pinsel" trug Heidi Schmid das Make-up in einem sanften Erdton auf. "Das Auftragen mit dem Pinsel ist ein ganz neuer Trend, denn das Make-up lässt sich auf diese Weise viel schneller und gleichmäßiger verarbeiten. Zudem wird weniger von dem jeweiligen Produkt verbraucht", erklärte Jafra-Beraterin Janine Veyhl der Besucherin aus Bietigheim.

Diese ließ sich auf der Messe "Beauty &Wellness 2016" ausführlich über die neuen Farben von Lidschatten und Co. beraten. Während die Augen in dieser Frühjahrs- und Sommersaison am besten mit erdfarbenen Nuancen oder Pastelltönen hervorgehoben werden, darf es für Lippen und Fingernägel gerne etwas mehr Farbe sein. "Ein knalliger Lippenstift oder Nagellack ist in der warmen Jahreszeit schon erlaubt. Den größten Fehler, welche die Kunden machen können, ist auf einen zu dunklen Farbton bei ihrem Make-up zu setzen, denn dies wirkt schnell unnatürlich. Beim eigentlichen Make-up ist weniger oft mehr", machte Fachfrau Veyhl deutlich.

Über einen weiteren Trend bei der Schönheitspflege klärte Bettina Weigel aus Bietigheim-Bissingen die Messebesucher auf. "In den USA ist es inzwischen weit verbreitet, Parfum und Gesichtspflege selbst aus unterschiedlichen Bestandteilen zusammenzustellen. Dieser Trend nennt sich Blends'. Im Vorfeld lasse ich dabei meinen Hauttyp im Rahmen einer Fachberatung ausführlich analysieren. Anschließend habe ich Basisprodukte, die ich selbst mischen kann. Bei fettiger Haut beispielsweise verwende ich mehr Vitamin A-Serum, bei trockener Haut dagegen mehr Vitamin E-Serum", so Weigel. Zudem könne man auch einen Sonnenschutz beimischen. Ähnlich gehe es beim Parfum. "Es gibt liebliche, kühle oder blumige Grundduftnoten, die ich selbst mischen kann", erläuterte Schönheitsberaterin Weigel, die von den Messebesuchern aber auch immer mehr auf vegane Kosmetikprodukte angesprochen wurde.

Diese Erfahrung teilte auch Astrid Müller von der Schiller-Apotheke in Bietigheim-Bissingen, die zum ersten Mal mit ihrem Team auf der Messe "Beauty & Wellness 2016" vertreten war. "Viele meiner Kunden möchten sich ihre Schönheitsprodukte selbst mit gesunden Inhaltsstoffen herstellen. Daher zeigen wird heute, wie aus Sheabutter, Aprikosenkernöl, Bienenwachs und Grapefruitöl eine reichhaltige Lippenpflege wird. Die gesundheitsbewussten Menschen möchten natürlich auch gerne wissen, aus was sich ihre Kosmetik und Schönheitspflege zusammensetzt", betonte Apothekerin Müller.

Besucherin Petra Polster aus Oberriexingen wiederum nutzte die Messe, um sich über Möglichkeiten zu informieren, ihrer Frisur zu neuem Schwung zu verhelfen. "Wir haben gerade Locken in die Haare mit Hilfe von einem Glätteisen gedreht. Dies habe ich zuhause auch schon ausprobiert, aber so gut ist es mir nicht gelungen", lobte Polster. Martina Benischek vom Salon Welz in Markgröningen schilderte, dass es wichtig sei, zunächst die Haare mit einem geeigneten Hitzeschutzspray zu behandeln. "Das Glätteisen darf nicht zu lange an einer Stelle verbleiben, und die Locken müssen jeweils gut auskühlen, bevor sie nochmals in Form gebracht werden", erklärte Benischek. Ihre Chefin Annika Welz stellte den Messebesuchern weitere Neuheiten vor. "In diesem Jahr sind Haarbänder im Metalliclook und mit Glitzersteinen sehr gefragt. Damit lassen sich Frisuren ganz leicht neu gestalten. Außerdem ist das sogenannte Contouring' ein neuer Trend. Damit werden helle und dunkle Strähnen mit einer Freihandtechnik in die Haare eingebracht und zwar orientiert an der jeweiligen Gesichtsform, die sich so betonen, aber auch kaschieren lässt", berichtete Welz.

Ihr Handgelenk in Szene setzen wollte die zehnjährige Leah, die gemeinsam mit Schwester Ronja und Oma Irene Hettenbacher aus Bönnigheim ausgefallene Perlenarmbänder knüpfte. "Wir basteln auch zuhause sehr viel und haben nun eine neue Anregung erhalten. Die Technik ist einfach und auch für Kinder gut umzusetzen", erzählte Hettenbacher. Expertin Ute Hüttmann vom Kunstmarkt Boss in Ludwigsburg leitete die Messebesucher an, denn die Großlochperlen mit den Baumwollfäden einzuknoten, war nicht immer ganz einfach. "Zum Schluss erhält das Armband noch einen dekorativen Magnetverschluss mit Glitzersteinen. In 30 Minuten ist ein Armband in der Regel fertig", so Hüttmann.

Deutlich mehr Zeit nimmt eine dauerhafte Haarentfernung mit reinem Licht in Anspruch. "Das Licht dringt dabei durch die Farbstoffe der Behaarung bis in die Wurzel ein und deaktiviert diese für immer. Durchschnittlich brauchen wir dafür zehn Behandlungen mit einer jeweiligen Dauer, je nach Körperzone, von rund einer Stunde. Anschließend sind unsere Kunden die unerwünschten Haare für immer los", erläuterte "Hair free"-Beraterin Regina Weigmann, die für die Region Ludwigsburg zuständig ist.

Auf viele alte Bekannte bei der Messe "Beauty & Wellness" traf Thermomix-Beraterin Michaela Keerl aus Löchgau. "Es gibt kaum einen Messebesucher, der den Thermomix von Vorwerk noch nicht kennt. Viele haben bereits davon gehört, sind aber doch erstaunt, wie vielseitig das Gerät ist. Wir bereiten an unserem Stand heute eine Zucchinicremesuppe, ein Müsli und ein Smoothie zu", so Keerl. Wer von den Messebesuchern durch diese Snacks Hunger bekommen hatte, konnte sich von den Spezialitäten der Mitglieder des Musikvereins Bissingen verwöhnen lassen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Bietigheim-Bissingen

Einwohner: 42968 (31. Dez. 2015)
PLZ: 74321
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 211 m ü. NHN
Oberbürgermeister Jürgen Kessing (SPD)

www.bietigheim-bissingen.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Mehr aus der Region
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Jamaika-Kater der Kandidaten

Die Bundestagskandidaten im Wahlkreis Neckar-Zaber kommentieren gescheiterte Regierungsbildung aus Union, Grünen und FDP. Nur einer freut sich. weiter lesen