Partner der

Exkursion nach Vellberg und Langenburg

Auf die "Tour de Hohenlohe" begaben sich vor Kurzem die Mitglieder des Vereins Eintracht Untermberg im Rahmen ihrer Jahresexkursion.

|
Die Mitglieder des Vereins Eintracht Untermberg vor dem Osterbrunnen nahe des Vellberger Schlosses.  Foto: 

Mitglieder des Vereins Eintracht Untermberg und zahlreiche Freunde machten sich kürzlich auf den Weg durch den "Fleckerlteppich" an Kocher und Jagst. Während auf den Höhen die verschleierte Sonne zu Beginn einen trockenen Tag versprach, blieben die Täler am Vormittag mit undurchsichtigem Nebel gefüllt.

Unterregenbach an der Jagst war bald erreicht. Um auf kürzestem Weg in den Ort zu gelangen, hieß es, nach dem Verlassen des Busses erst einmal den Informationen zur Archenbrücke, einer gedeckten Holzbrücke über die Jagst, zu lauschen. Die circa 200 Jahre alten Balken und Holzbögen des Bauwerks erregten die Bewunderung der Teilnehmer.

Am anderen Ufer wartete die nächste Überraschung: die spärlichen Reste der Grundmauern einer klösterlichen Anlage von enormer Größe aus der Zeit um das Jahr 1000 nach Christus, über deren Zweck keine Zeugnisse vorhanden sind. Übrig geblieben ist allein eine imponierende Krypta, die die Gruppe besichtigte. Wenige Kilometer jagstaufwärts erfuhren die Reisenden in Bächlingen nicht nur Interessantes über die Johanniskirche mit den Resten von Wandmalereien aus der Zeit um 1360 und über Rezzo von Bechlingen, sondern auch über das herrschaftliche Leben in Langenburg. Daran schloss sich ein Besuch in der Residenzstadt an.

Nach einem Spaziergang durch die Stadt gab es Gelegenheit dazu, eine kurze Mittagspause einzulegen, ehe es weiter in die nächste Hohenlohe-Residenz Kirchberg an der Jagst ging.

Von hier war es kein weiter Weg nach Vellberg, das auf Haller Gebiet an der hohenloheschen Gebietsgrenze liegt. Dieses Kleinod, einstmals eine Festung, wartete am Besuchstag mit einer Reihe von öffentlichen Veranstaltungen auf, so dass den Gäste von der Enz in dem "Städtle" einiges geboten wurde - einschließlich des geöffneten Zugangs zu der Schlosskapelle.

Bei einem geselligen Abendessen am Fuß der Löwensteiner Berge beendete die Eintracht und ihre Gäste mit der Ziehung der Reisepreise die Fahrt.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Bietigheim-Bissingen

Einwohner: 42968 (31. Dez. 2015)
PLZ: 74321
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 211 m ü. NHN
Oberbürgermeister Jürgen Kessing (SPD)

www.bietigheim-bissingen.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Drehleiter-Einsatz nach Sturm-Schäden

Mehr als 30 Einsätze wegen eines Sturmtiefs verzeichnete das Polizeipräsidium Ludwigsburg am Donnerstagmorgen in den Landkreisen Ludwigsburg und Böblingen zwischen 5.20 und 8 Uhr weiter lesen