Partner der

Der BZ-Firmenlauf ist heiß

Branka Hajek ist Bietigheims schnellste Frau - zumindest über 6,25 Kilometer. Die Ultraläuferin kam beim BZ-Firmenlauf nach 24:43 Minuten ins Ziel.

|
 Foto: 

Eigentlich geht es beim BZ-Firmenlauf nicht um Rekorde, ganz im Gegenteil. Das Lauf-Event soll vor allem Spaß machen und gut fürs Betriebsklima sein. Diese Anforderungen erfüllte der Firmenlauf von Bietigheimer Zeitung, Reha-Zentrum Hess, Krauth Orthopädieschuhtechnik und AR Sport auf alle Fälle. Dafür sorgten 750 Teilnehmer (plus zwei Hunde), so viele wie noch nie. "Ich bin total überwältigt von der Resonanz", sagte Mit-Veranstalter Milko Hess. Vor allem hatte sich ausgezahlt, dass der Start vom Wochenende auf einen Donnerstag nach Feierabend verlegt wurde. "Das hat wohl viele zusätzlich zum Mitmachen bewegt", so Hess. Gut gelaunt und ambitioniert ging unter anderem Christa Hartmann an den Start. Sie gehörte zum BZ-Leserteam, dass unterstützt von Belegschaftsmitgliedern auf stolze 30 Läuferinnen und Läufer kam. Christa Hartmann hatte zuvor auch mit den BZ-Lesern trainiert, "auch wenn mich die schnellen Läufer dabei ein bisschen abgeschreckt haben".

Gut nur, dass die Läuferschar am Donnerstagabend so bunt gemischt war. Während die einen vor allem schnell sein wollten, ging es anderen mehr um den Show-Effekt. Besonders taten sich dabei zwei Teams hervor. Nill Fensterbau (Slogan: Immer einen Sprung voraus) aus Ingersheim führte eigens einen selbstgebauten überdimensionalen Fensterrahmen mit sich, und auch die Teammitglieder gaben sich durch einen von Grafikerin Uschi Nossa entworfenen extravaganten Kopfschmuck als Nill-Läufer zu erkennen. Klar, dass sich Firmenchef Peter Nill über so viel Belegschaftsengagement freute. Und belohnt wurde es obendrein. Das Team bekam die Auszeichnung für den originellsten Auftritt.

Knapp geschlagen waren damit die Wolken-Walker der Firma Novadex aus Bietigheim-Bissingen. Sie waren zum ersten Mal mit dabei und hatten sich gleich etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Im flauschig-weiß-weichen Wolken-Outfit gingen sie an den Start, allerdings ohne wirkliche sportliche Ambitionen. "Wir haben beschlossen, es gemütlich anzugehen", sagte Organisator Hartmut Henne. Man habe lange beim Firmenstammtisch über die Bekleidungswahl diskutiert. Schließlich sei man auf das Naheliegende gekommen. Novadex ist ein Cloud-Computing-Unternehmen (siehe Foto-Seite).

Den Startschuss gab der Vorstandsvorsitzende der Ludwigsburger Volksbank, Karl-Heinz Unger, der im weiteren Verlauf des Tropenrennens allerdings nicht ganz unparteiisch sein konnte, denn auch die Volksbank hatte ein starkes Team auf der Strecke - zudem noch das mit den meisten Auszubildenden. Insgesamt 26 Nachwuchsbanker komplettierten die 32-Läufer-Mannschaft der Volksbank Ludwigsburg. Das war aber noch gar nichts gegen die Mega-Runner von Valeo. Mehr als 100 Menschen brachte der Automobilzulieferer auf die Strecke. Traditionell sind die Läufer in den grünen Shirts am stärksten beim Firmenlauf vertreten.

Sie alle schwitzten bei tropischen Temperaturen, weshalb viele auch langsamer als geplant auf den Rundkurs gingen. Die Profis der SG BBM zum Beispiel gefielen durch ebenso ästhetischen wie entspannten Teamlauf. Ganz andere Ambitionen hatten da die Raser vom Team AR Sport, das sowohl Sieger als auch Siegerin stellte. Schnellster Läufer war Markus Ziegler mit 20:53 Minuten. Nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass dem Favoriten noch ein Bergmarathon von vor zwei Wochen in den Knochen sitzt.

Auch für Ultra-Läuferin Branka Hajek, die kaum vier Minuten später ins Ziel lief, war der Firmenlauf mehr eine Lockerungsübung. Branka Hajek erholte sich auf der 6,25-Kilometer-Strecke ebenfalls vom letzten Marathon. "Mir gefällt vor allem die Atmosphäre, die bunte Mischung und der Spaß, den die Leute hier haben." Sie muss es wissen, geht sie ansonsten doch auch schon mal auf 100 Kilometer lange Laufstrecken.

Christa Hartmann vom BZ-Team blieb unter 37 Minuten und hatte ihr Ziel damit mehr als erreicht. Für sie steht fest: Beim nächsten Mal ist sie wieder mit dabei. Doch das dauert noch etwas. Der diesjährige BZ-Firmenlauf musste erst einmal gefeiert werden. Das taten nicht nur 750 Läuferinnen und Läufer, sondern auch viele anfeuernde Fans bei der After-Run-Party des Radiosenders "Die neue 107,7".

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Bietigheim-Bissingen

Einwohner: 42968 (31. Dez. 2015)
PLZ: 74321
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 211 m ü. NHN
Oberbürgermeister Jürgen Kessing (SPD)

www.bietigheim-bissingen.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Mehr aus der Region
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Großes kreatives Potenzial

In der Städtischen Galerie sind gleich drei neue Ausstellungen zu sehen. Zur großen Austellung des Künstlerbundes Baden-Württemberg kommen zwei Einzelschauen. weiter lesen