Partner der

Viele Besucher nach dem Umzug

|

Das Besigheimer Stadtarchiv ist im neuen Domizil im Bühl 32 angekommen. „Überglücklich, alles überstanden zu haben“, zeigte sich die Stadtarchivarin Sandy Krüger im Verwaltungsausschuss. Im letzten November war das Archiv im denkmalgeschützten Gebäude  für die Bürger geöffnet worden. Aus dem Dachgeschoss des Verwaltungsgebäudes war man in das neue Domizil an der inneren Stadtmauer gezogen.

14 Monate Bauzeit waren vorausgegangen, 1,1 Millionen Euro investierte die Stadt in die Sanierung der alten Scheuer, die jetzt alle Bedingungen für ein Archiv erfüllt. Decken wurden gestützt, um die Last des Archivmaterials tragen zu können, ein Aufzug sorgt für Barrierefreiheit, und es gibt sehr viel Platz. Weil das denkmalgeschützte Gebäude nach drei Seiten keine Fenster hat, lässt sich auch die Temperatur besser konstant halten – gut für die alten Schriften und Dokumente, die vom Zerfall bedroht sind. Die automatisierte Heizungs- und Belüftungsanlage garantiert nun eine durchschnittliche Luftfeuchtigkeit von 50 Prozent bei Temperaturen zwischen 18 und 21 Grad. 440 laufende Meter Besigheimer Stadtgeschichte sind dort nun untergebracht, weitere werden sicher folgen.

Interesse ist groß

„Das öffentliche Interesse nach dem Umzug war sehr groß“, so die Archivarin. Und es sei immer noch groß bei den Führungen, die dort angeboten werden. Das Interesse gelte auch dem Gebäude selbst, das unlängst Besuch von Landrat Dr. Rainer Haas und Sparkassenvorstand Dr. Heinz-Werner Schulte erhielt (die BZ berichtete). 

Es stünden nun größere und kleine Arbeiten an, nachdem zunächst alles an seinem Platz ist, berichtete Sandy Krüger. Das Landesarchiv bat um einen Beitrag für seine Publikation, Zeitungen aus den 1940er-Jahren werden den „wunderbaren Bestand“ ergänzen. Was ihr unter den Nägeln brennt: Die Erfassung des Verwaltungsschriftguts sollte als Kernaufgabe des Archivs geprüft werden.

Im Publikumsverkehr kam die Mehrzahl der nachgefragten Themenbereiche aus dem Gebiet der Familien- und Ahnenforschung. Ottmarsheimer Geschichte spielte im Jubiläumsjahr 2016 ebenfalls eine große Rolle bei den Anfragen. Besonderes Augenmerk ihrer Arbeit gelte der Sicherung und Pflege der bis ins 14. Jahrhundert zurückgehenden Bestände, so Krüger. Halbpergament und Halbledereinbände würden in speziellen Boxen aufbewahrt, um sie besser vor dem Zerfall zu schützen. Sie gehörten dringen restauriert, was aber aufgrund der Kosten bislang nur in Einzelfällen möglich gewesen sei.

Ein Projekt, das kurz vor dem Abschluss steht, ist das „Besigheimer Häuserbuch“. Es wird ein digitales und schnell recherchierbares Nachschlagewerk für Bürger, Planer und Denkmalpfleger, in dem bislang 385 Besigheimer Gebäude erfasst und dokumentiert wurden. Nach Einführung der Grundbücher wurden aus rechtlichen Gründen allerdings nur Gebäude nach dem Jahr 1900 hier dokumentiert.

Das Stadtarchiv ist im denkmalgeschützten Gebäude Bühl 32 untergebracht. Hier können Benutzer jeweils donnerstags von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 18.30 Uhr sowie nach vorheriger Anmeldung die Bestände einsehen. Für telefonische Auskünfte oder Anmeldungen steht der Mittwochnachmittag zwischen 14 und 17 Uhr zur Verfügung. Anmeldungen sind während der Kontaktzeiten sowohl telefonisch, (07143) 8 07 83 20, als auch per E-Mail Stadtarchiv@Besigheim.de möglich. Infos zum Besigheimer Häuserbuch gibt es im Internet. dee

http://bit.ly/2vfv0jy

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Großer Musik-Schwerpunkt

Das lesen Sie in der morgigen Ausgabe der BZ weiter lesen