Partner der

Technik spart Personal: Regenüberlaufbecken wird nachgerüstet

Es liegt am Ortsrand von Ottmarsheim und hat bereits 30 Jahre auf dem Buckel, das Regenüberlaufbecken (RÜB). Der Beckentyp in der "Liebensteiner Straße" ist ebenso wie die veraltete Steuertechnik rein auf den manuellen Betrieb ausgelegt.

|

Es liegt am Ortsrand von Ottmarsheim und hat bereits 30 Jahre auf dem Buckel, das Regenüberlaufbecken (RÜB). Der Beckentyp in der "Liebensteiner Straße" ist ebenso wie die veraltete Steuertechnik rein auf den manuellen Betrieb ausgelegt. Weil die Stadtverwaltung dies nicht mehr für zeitgemäß hält, schlug sie dem Gemeinderat in seiner letzten Sitzung in Ottmarsheim jetzt gewissermaßen eine Frischzellenkur vor. Das Gremium hatte ein Einsehen und beauftragte das Ingenieurbüro SAG aus Ulm mit den notwendigen Planungen. Die Ulmer werden nun auch die Leistungen für die Modernisierung der Technik ausschreiben und anschließend die Submissionsergebnisse im Gemeinderat präsentieren. Im Frühjahr soll die Nachrüstung des RÜB stattfinden.

Bisher muss das Becken von den drei zuständigen Mitarbeitern der Stadt mehrmals in der Woche angefahren werden, die auf diesem Wege die Mechanik überprüfen - beispielsweise die Ablaufdrossel. Künftig soll nun ein so genanntes magnetisch-induktives Durchfluss-Messsystem die Abflussmessung überwachen. Auf der Basis der dabei gewonnenen Daten soll die neue Technik dann von der Fernwirkanlage der Kläranlage aus gesteuert und überwacht werden.

Mit dieser Maßnahme will die Stadt nicht nur für die Modernisierung des RÜB sorgen, sondern auch die Arbeit des städtischen Personals effizienter gestalten. Denn die drei Mitarbeiter haben noch viele andere Aufgaben zu erledigen - gerade und besonders vor dem Hintergrund, dass sich die Zahl der Kanäle, Retentionsbecken und Pumpwerke auf dem Stadtgebiet in den letzten Jahren beträchtlich vermehrt hat.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Ein stabiler Ausbildungsmarkt

Aufs Ganze gesehen, sieht es gut aus auf dem Ausbildungsmarkt im Landkreis. Nachwuchssorgen gibt es im Handwerk – und in einem Beruf, der eigentlich nicht unbeliebt ist. weiter lesen