Partner der

Stammisch im Wartesaal

|

Am Mittwoch, 28. Juni, 19.30 Uhr, lädt die Besigheimer Zukunftswerkstatt, gemeinsam mit der Attac-Regionalgruppe und dem Wartesaal e.V., zu ihrem zweiten offenen Stammtisch in den Wartesaal ein. Die Veranstaltung unter dem Titel „Wartesaal Forum“ soll allen Interessierten Raum und Zeit für einen offenen Austausch geben. Dabei geben die Veranstalter keine Themen vor, sondern sorgen lediglich für einen angenehmen Rahmen, heißt es in einer Mitteilung des Vereins Wartesaal.

Hintergrund sei, dass für einen solchen Austausch im Rahmen der üblichen Wartesaal-Veranstaltungen kaum Platz bleibe. So soll dieses unverbindliche  Forum gerade auch jene Menschen zusammenbringen, die sich nicht regelmäßig in eine der bestehenden Initiativen einbringen können oder möchten, teilt der Verein mit.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Besigheim

Einwohner: 12018 (31. Dez. 2015)
PLZ: 74354
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 202 m ü. NHN
Bürgermeister Steffen Bühler

www.besigheim.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Die ersten Weihnachtsbäume stehen schon

Auch in diesem Jahr wird Bietigheim-Bissingen weihnachtlich geschmückt. Laut Stadtverwaltung wurden an 13 Plätzen Weihnachtsbäume aufgestellt, die aus privaten Gärten stammen und der Stadt gespendet wurden. weiter lesen